LED Grow Lampe für den Indoor Cannabis Anbau - Grow Led

LED Grow Lampe

Bei der Erstellung eines Indoor-Grow Raumes für den Cannabis Anbau ist eine der wichtigsten Entscheidungen, welche Art von Licht verwendet werden soll. In diesem Artikel werden wir einige der verschiedenen Optionen und Details zu LED Grow Lampen behandeln.

 

LED Grow Lampen waren bei Cannabis Züchtern nicht immer beliebt. Die Technologie hat sich jedoch verbessert, und das gilt auch für LED-Beleuchtungssysteme. Obwohl sie vor fünf oder zehn Jahren keine vernünftige Wahl für Cannabis Züchter gewesen wären, werden sie jeden Tag beliebter. Wir können jetzt LED-Lampen nicht nur im Cannabis Growraum finden, sondern auch in Autos, Büros und Wohnungen.

 

Viele Menschen schwören auf LED anstelle von NDL Lampen-Setups und behaupten, dass diese eine weit überlegene und energiebewusstere Option sind. Wenn Sie mit LED Grow Lampen arbeiten, sparen Sie Energie, Geld und Zeit für die Betriebs-Verwaltung.

Die Vor- und Nachteile der Verwendung einer LED Grow Lampe

Während LED Grow Lampen auf den ersten Blick erstaunlich klingen, bedeutet dies nicht unbedingt, dass sie die richtige Wahl der Grow Lampe für Sie und Ihr Indoor-Cannabis Setup sind. Lassen Sie uns einige der wichtigsten Vor- und Nachteile besprechen, die mit LED-Leuchten kommen.

Vor- und Nachteile der Verwendung einer LED Grow Lampe

Vorteile

In erster Linie sind die Energieeinsparungen enorm. Wenn Sie ein LED-Grow Lampe für die gleichen Zwecke wie ein NDL- Lampe verwenden, können Sie mit dem LED-Licht etwa 40% des Energieverbrauchs sparen. LED halten auch viel länger. Sie können zwischen 50.000 und 60.000 Betriebsstunden einer LED Lampe erwarten, verglichen mit 2.000 bis 3.000 Stunden mit einem NDL-Licht. Dies liegt daran, dass LED-Leuchten keinen Glühfaden zum Leuchten haben.

 

LED-Grow Lampen benötigen weniger Platz, leuchten schneller, sind langlebiger und stoßfester als NDL-Lampen. Sie haben auch eine viel geringere Wärme-Entwicklung und verringern somit die Notwendigkeit, Ihren Grow Raum kühl zu halten. Dies reduziert das Brandrisiko erheblich. NDL Grow Lampen werden sehr heiß, aber gute LED-Lampen fühlen sich auch nach mehrstündigem Verwendung noch kühl an.

 

LED- Grow Lampen fokussieren das Licht mit Linsen, so dass Reflektoren wie bei NDL Grow Lampen weniger benötigt werden, die das Licht ohne Fokussierung streuen und daher eine externe Fokussierung benötigen. NDL Lampen benötigen ca. 100 bis 150 Watt mehr Leistung als LED-Lampen, da in die LED-Lampen ein Power-Management integriert ist. NDL-Lampen benötigen externe Vorschaltgeräte welches zusätzlich Strom benötigt und somit den Verbrauch erhöht.

 

LED-Lampen schalten sich im Gegensatz zu NDL-Lampen, die sich aufwärmen müssen, bevor sie vollständig leuchten, sofort ein und aus. LED-Grow Lampen können sogar ganz einfach gedimmt werden. LED-Lampen die mit der Klasse 1" klassifiziert wurden, gelten als sichereres Pflanzen Licht . Dies liegt auch daran, dass sie kein Quecksilber enthalten, wie einige andere Lampen, wie z.B. Kompaktleuchtstofflampen.

 

Die Effizienz von LEDs macht sich besonders im Vergleich zu Kompaktleuchtstofflampen bemerkbar. Sie können etwa 50% Ihrer Stromrechnung sparen, wenn Sie eine LED einer CFL bevorzugen.

Nachteile

Bei Verwendung von LED-Grow Lampen ist ein präzises (Strom-) Management erforderlich. Darüber hinaus haben LED-Lampen höhere Anschaffungskosten. Davon abgesehen sind sie über einen längeren Zeitraum günstiger. 

 

Obwohl das Lichtspektrum bei neuen LED Growlampen schon sehr gut für den kompletten Lebenszyklus einer Cannabis Pflanze geeignet ist, sind gewisse NDL Lampen noch etwas besser. Dieser unterschied ist jedoch nicht mehr groß und ist daher für die meisten Grower vernachlässigbar.

 

Verwandte Artikel:

LED Grow Lampen im Vergleich zu anderen Grow Lampen

Eine der Fragen, die Sie sich stellen sollten, ist, ob Sie ein LED-Growlicht-Setup oder eine der anderen Optionen für ein Indoor-Grow-Anbau wählen sollten. Wie schlagen sich LED Grow Lampen im Vergleich zu anderen Arten von Wachstumslampen? Schauen wir uns die Unterschiede in der Beleuchtung an.

LED Grow Lampen vs. Kompaktleuchtstofflampen (CFL)
LED Growlampen vs. NDL/MHL Gasentlandungslampen
LED Grow Lampe

LED Grow Lampen vs. Kompaktleuchtstofflampen (CFL)

Das am häufigsten verwendete Licht, das traditionell zum Anbau von Marihuana verwendet wird, ist die CFL. CFLs sind seit Generationen erprobt und haben dazu geführt, dass viele Züchter sich dafür entscheiden, mit ihnen ihre Pflanzen zu ziehen, obwohl LEDs oft als effizientere Technologie gefeiert werden.

Kompaktleuchtstofflampen

Für Grower, die ihre Beleuchtungstechnik richtig erforscht haben, sind LEDs fast immer der Gewinner. Während CFLs fast  täglich angepasst werden mussten, benötigen LED-Leuchten diese häufige Wartung nicht.

 

LED-Grow Lampen geben auch nicht die Menge an Hitze frei, wie es CFLs tun. LED-Growlampen sind mit Kühlsystemen wie Ventilatoren oder Kühlkörpern gut ausgestattet, was es einfacher macht, den Zuchtraum auf einer nicht zu hohen Temperatur zu halten (sowohl für die Pflanzen als auch für den Züchter).

 

Alles in allem gibt es Situationen, in denen CFL-Lampen sinnvoller sind. Eine solche Situation ist, wenn Ihr Indoor-Anbau Bereich sehr klein ist. Das liegt einfach daran, dass LED-Lampen etwas weiter von den Pflanzen fern gehalten werden müssen, als Kompaktleuchtstofflampen.

 

Im Allgemeinen sollten LED Grow Lampen rund 15-20 cm von den Spitzen ihrer Pflanzen entfernt bleiben. Dies hat mehr mit der Lichtverteilung als mit der Wärmeentwicklung zu tun. Während CFLs nur ein Minimum von ein paar Zentimetern benötigen.

LED Growlampen vs. NDL/MHL Gasentlandungslampen

NDL/MHL Gasentlandungslampen

Während viele Züchter entweder LED oder NDL / MHL Grow-Lampen wählen, ist die Tatsache, dass eine Kombination aus den beiden das vorteilhafteste Growlampen Setup bieten könnte, das Sie finden können. 

 

Ohne den wissenschaftlichen Beweis bieten zu können, schwören einige Züchter, dass NDL-Lampen schönere Blüten ergeben, während LED Lampen sie dichter und potenter machen. Daher sollten beide Lampen Typen das Beste aus beiden Welten ergeben.

 

Einige Züchter haben spezifische Anforderungen an ihre Situation, die entweder LED- oder NDL / MHL-Beleuchtung zu einer logischen Entscheidung machen. Zum Beispiel, wenn Sie versuchen, die Anschaffungskosten Ihres Grow Raums so niedrig wie möglich zu halten, macht die Verwendung einer NDL Grow Lampe während der Blütephase am meisten Sinn.

 

Wenn Sie den Stromverbrauch mit dem Ertrag vergleichen, erhalten Sie mit den NDL- Lampen das beste Ergebnis für Ihr Geld. Abgesehen von den Stromkosten, kosten auch viel weniger als LED-Lampen.

 

Bei LED-Grow Lampen besteht ein großes Angebot. Wenn Sie LED-Growlampen kaufen, müssen Sie immer die Herstellerinformationen überprüfen, um zu wissen, welche "Regeln" zu befolgen sind. NDL und MHL-Lampen hingegen sind stark standardisiert und die Modelle fallen zum größten Teil in die gleiche Kategorie von Regeln.

 

Viele behaupten, dass LED-Lampen eine bessere Qualität von Blüten als NDL Lampen erzeugen. Mehr Trichome, größere Potenz und ein stärkerer natürlicher Geschmack und Geruch sind alle mit der Verwendung von LED-Lampen verbunden.

 

Verwandte Artikel: 

Wie funktionieren LED-Lampen?

Wie funktionieren LED-Lampen?

Ganz einfach, LED-Lampen verwenden den Strom, der durch einen Halbleiter fließt, um Licht zu erzeugen. Die Energie (in Form von Licht) wird von sich bewegenden Elektronen im Inneren des Halbleiters freigesetzt. Früher waren sie nur in Rot verfügbar, jetzt sind sie in allen Farben erhältlich, von ultravioletten bis zu infraroten Wellenlängen.

 

Die Erfindung von LED-Leuchten wird H. J. Round zugeschrieben, einem Briten von Marconi Labs, der 1907 als erster mit der Elektrolumineszenz experimentierte und diese beobachtete. Fast zwanzig Jahre später wurde die eigentliche Erfindung des ersten LED-Lichts vorgestellt.

 

Aber selbst der russische Erfinder Oldeg Vladimirovich Losev konnte keinen praktischen Weg finden, das Licht zu nutzen. Erst 1955 erforschte Rubin Braunstein "Halbleiterlegierungen" und sechs Jahre später übernahm es Texas Instruments mit einem Patent.

LED-Farben

LED-Farben werden über elektronische Vorgänge am p-n-Übergang hergestellt. An dieser Verbindungsstelle emittieren die Halbleitermaterialien vom n-Typ und p-Typ Energie, was zu der Farbe des Lichts führt.

 

Dieses Licht wurde erst 1962 erforscht, als Nick Holonyak Jr. in Zusammenarbeit mit General Electric das rote LED-Licht entdeckte. Sein Doktorand, genannt Craford, erfand dann die gelben LEDs und machte die roten und orangefarbenen LEDs im Jahr 1972 zehn Mal so hell. Blau und Weiß folgten ähnlichen Entwicklungen, über andere Experimentatoren und Firmen.

LED Farben
LED Spektrum
LED PAR

3-Band-, 5-Band-, 11-Band- und Vollspektrum-LEDs

Die verschiedenen Farben von LED-Lichtern stimulieren und lösen verschiedene Wachstumsphasen in Cannabis-Pflanzen aus, zum Beispiel:

  • LED-Lampen im blauen Spektrum fördern das vegetative Wachstum.
  • LED-Lampen innerhalb der gelben, bernsteinfarbenen, roten und fernen roten Spektren spornen Vorblüh- und Blühstadien an, einschließlich des produktiven Blütephase.

Im Allgemeinen kann Licht, um Cannabis von Keimling bis zur Ernte erfolgreich drinnen zu züchten, zwischen 420 und 730 Nanometer (nm) verwendet werden.

 

Wenn Sie also Marihuana anbauen möchten, das zu einem erfolgreichen Ertrag führt, benötigen Sie LED-Lampen, die das gesamte Spektrum beinhalten und nutzen.

 

Wenn Sie eine LED-Lampe wählen, das nur rotes oder blaues Licht hat, wird es Ihre Pflanzen einfach nicht zu ihrem vollen Potenzial wachsen lassen, wie es bei einem weißen LED-Licht (auch bekannt als Vollspektrum-LED-Licht) der Fall wäre.

  

Weiße LED-Lampen sind näher am gesamten LICHT-Spektrum, so dass sie der Sonne ähnlicher sind als einfarbige LED-Lampen. Die roten und blauen LED Lichter kommen da selbst nicht ran.

 

Verwandte Artikel: 

Was genau sind die anderen Arten von LED-Lampen wie 3, 5, 6, 11 oder 12-Band-LEDs?

3, 5, 6, 11 oder 12-Band-LEDs

Diese LEDs haben ein Spektrum, das diese Lücken enthält. Sie könnten 440, 470, 525, 640, 660 oder 740 Nanometer sein. Diese Lampen bieten nicht das volle Spektrum, das ein richtiges weißes LED-Licht bieten würde.

 

Anstelle von weißen LED-Lampen finden Sie oft viele verschiedene Dioden in den Regalen oder online. Einige behaupten, das PAR-Spektrum genauer zuordnen zu können als bei einer weißen LED. Wenn Sie eine LED Grow-Lampe für Ihre Cannabis Pflanzen kaufen, sollten Sie sich des exakten Spektrums bewusst sein und wissen, ob es mit dem PAR-Spektrum so gut wie möglich übereinstimmt.

 

Eine Tatsache über das PAR-Spektrum ist, dass je besser ein LED-Licht dazu passt, desto effizienter wird das Licht sein. Dadurch wird weniger Licht verschwendet, da es ein höheres Verhältnis von nutzbarem Licht für Ihre Cannabis-Pflanzen von sich gibt.

 

Dies hilft Cannabis Züchtern Strom zu sparen und gleichzeitig ein besseres Wachstum Ihrer Pflanzen zu fördern. Es gibt auch weniger Wärmeentwicklung, was bedeutet, dass die Kühlung Ihres Growraums mit LED-Lampen viel einfacher ist.

Temperatur Management von LED-  Grow Lampen

LEDs werden nicht so heiß wie andere Arten von Growlampen, und sie sind auch viel effizienter als andere Lampen.

 

Die große Mehrheit (95%) der Energie einer NDL/MHL- Lampe wird tatsächlich als Wärme oder Strahlung umgewandelt und dadurch verschwendet, wodurch ihre Effizienz erheblich verringert wird.

 

Da LEDs in der Regel kälter sind, verschwenden sie viel weniger Energie durch Wärmeabgabe.

 

Wenn LEDs oder NDL/MHL als Growlampen verwendet werden, ist es wichtig, diese Wärmeunterschiede zu berücksichtigen. NDL/MHL müssen zum Beispiel mindestens 30cm über den Spitzen Ihrer Cannabis-Pflanzen hängen, während LEDs sehr nah an ihnen platziert werden können.

 

Dies bedeutet jedoch nicht, dass LEDs überhaupt keine Wärme bezogene Probleme haben. Während sie sich nicht warm anfühlen, weil sie keine Infrarotstrahlung emittieren, sind die Hochleistungs-LEDs tatsächlich weniger effizient und verschwenden daher mehr Energie durch Wärme, als solche mit niedriger Leistung.

 

Wenn Sie hochwertige LED Growlampen kaufen, sollten diese Kühlkörper haben, die die Wärme unter Kontrolle halten. Diese Kühlkörper ermöglichen die Ableitung unerwünschter Wärme.

 

Alle LED-Lampen die unter 700 Watt liegen, sollten Kühlkörper haben, um sich zu kühlen. Für leistungsstarke LED-Lampen sollten Kühlkörper aus Aluminium, Kupfer, Thermoplaste oder sogar Graphit (für die teuerste Version) enthalten.

 

Eine große Oberfläche ist erforderlich, damit die Kühlkörper effizient arbeiten können. Seien Sie sich also nicht überrascht, wenn Sie LED Growlampen mit ungewöhnlicher Flossenform entdecken, die in einigen der teureren Leuchten eingebaut sind.

 

Aufgrund der Voraussetzung einer großen Oberfläche sind Kühlkörper als Option für die größten LED-Lampen auf dem Markt nicht so praktisch. Daher verwenden einige dieser größeren LED Lampen passive Kühlkörper in Kombination mit Lüftern. Wobei die besten Designs keinen Lüfter benötigen, weil die Kühlung gut genug funktioniert.

 

Egal welche Art von Kühlsystem Ihr Grow-LED Licht hat, stellen Sie sicher, dass es qualitativ hochwertig ist. Kühlsysteme minderer Qualität kann das Licht der LED-Lampe schnell verschlechtern. Daher ist es besser, die höheren Anschaffungskosten in Kauf zu nehmen, um auf lange Sicht Geld zu sparen.

 

Verwandte Artikel: 

Die LED-Linse

Eine der besten Eigenschaften einer LED-Lampe ist die Tatsache, dass externe Reflektoren nicht benötigt werden, um das Licht effizient auf einen Bereich zu fokussieren, im Gegensatz zu NDL/MHL-Lampen.

 

Anstatt diese Reflektoren zu benötigen, verwenden LEDs eine Linse, um ihr Licht mit voller Kraft auf einen kleineren Bereich zu fokussieren.

 

Die Kunststoffschale hält das gesamte LED-System zusammen: den "Chip", der in der Vergussmasse sitzt, der auch als Linse für Ihre LED dient und das Licht aus dem Halbleiter heraus strahlen lässt.

 

Abhängig von der Qualität und der Art und Weise, wie der Chip "vergossen" wurde, kann die Lichtleistung zwischen billigen und sehr teuren Optionen beträchtlich variieren.

 

Denken Sie daran, dass die eigentliche Extraktion des Lichts gleichwertig ist, wie die Materialien, die für den Halbleiter verwendet werden. Dies ist der Grund, warum einige Menschen es vorziehen, Reflektoren zu kaufen, obwohl sie LED-Leuchten verwenden.

 

Reflektoren müssen nicht komplex sein, um effektiv zu sein. Wenn Sie stattdessen ein Linse erhalten, verwenden Sie eine Total Internal Reflective (TIR) -Linse, da diese am genauesten und vollständigsten ist.

 

Die beste LED-Linse, um Licht direkt auf die Pflanzen zu richten, ist eine mit einem 90-Grad-Winkel, obwohl einige LED Grow Produkte einen 120-Grad-Winkel haben.

 

Der typische Ausstrahl-winkel eines LED-Lichts beträgt etwa 160 Grad. Wenn Sie eine Linse wählen, die zu breit ist, wird sie eine größere Fläche abdecken, aber sie wird weniger effizient sein, weil weniger Licht Ihre Pflanzen direkt treffen wird. Kaufen Sie keine Grow LED-Lampen ohne Linse.

Hochleistungs-LEDs (HPLEDs) und LEDs mit niedriger Leistung

Hochleistungs-LEDs (HPLEDs)
LEDs mit niedriger Leistung

Normale LEDs verbrauchen 30-60 Milliwatt (mW), aber LEDs mit höherer Leistung verbrauchen etwa 500 mW oder mehr. Das erste 1-Watt-LED-Licht kam 1999 heraus, aber viele Menschen verstehen den Unterschied zwischen 1-Watt-LED und 3-Watt-LED nicht.

 

Um es einfach auszudrücken, die 3-Watt-LED kann mit 1 Watt laufen, aber die 1-Watt-LED kann nicht mehr als 1 Watt Leistung verwenden, weil das ihre Grenze ist.

 

Mit anderen Worten beziehen sich diese Bezeichnungen auf die höchst mögliche Ausgangsleistung des LED Lichts.

Herstellung von hoch-intensiven weißen LEDs (WLEDs)

Da Sie bereits wissen, dass weiße LEDs die beste Wahl für den Anbau Ihrer Cannabis Pflanzen sind, schauen wir uns mal die verschiedenen Möglichkeiten an, wie diese hergestellt werden.

 

Es gibt zwei primäre Methoden, um hoch intensive weiße LED-Lichter herzustellen.

 

Die erste Methode besteht darin, eine LED zu verwenden, die nur drei Lichtfarben abgibt: Rot, Grün und Blau.

 

Diese Lichter werden gemischt, um ein perfektes weißes Licht zu bilden. Diese Leuchten werden als mehrfarbige weiße LEDs oder RGB-LEDs betrachtet und sind die effektivste Art von WLEDs.

 

Bei der zweiten Methode wird ein phosphorbasiertes Halbleitermaterial verwenden, das die Farbe (Blau oder UV) in das weiße Licht mit vollem Spektrum umwandelt. Diese WLEDs werden als phosphorbasierte weiße LEDs bezeichnet und sind billiger herzustellen (und zu kaufen) als die obige Version.

 

Eine andere Art von WLED existiert, aber es ist kaum erwähnenswert, weil es kaum entwickelt wurde. Es verwendet Zinkselenid (ZnSE).

 

Verwandte Artikel:  

Unterschiede in Preis und Qualität

Unterschiede in Preis und Qualität in LED

Zunächst einmal ist es eine Tatsache, dass fast jedes LED-Licht, das Sie in Geschäften finden, sogar mit amerikanischem Design, in China produziert wird. Zumindest werden die meisten oder alle der verschiedenen Komponenten aus China kommen.

 

Es gibt einen Qualitätsunterschied zwischen LED-Lampen mit niedriger, mittlerer und hoher Preisklasse. Wir erklären diese Unterschiede, um Ihnen bei der Auswahl der besten LED Lampen für Ihren Grow-Raum (Growbox) und Geldbeutel zu helfen.

Niedrig Preis Grow LED

Generell haben LED-Lampen im unteren Preisbereich ein geringes Spektrum und sind qualitativ schlecht. Diese sind in der Regel UFO-LEDs die online gefunden werden können. Diese werden oft fälschlicher Weise als "Vollspektrum" - LEDs dargestellt.

 

Die aber leicht daran erkannt werden, was sie tatsächlich sind, aufgrund der Tatsache, dass diese große blaue und rote LED-Leuchten in einer billig hergestellten Kunststoffgehäuse verwenden.

 

Weil diese in Qualität und im Licht-Spektrum schlechter sind, werden sie das Wachstum und den Ertrag Ihrer Cannabis -Pflanzen negativ beeinträchtigen.

 

Einfach gesagt, diese LED-Lampen werden nicht können nicht mit NDL- oder MHL- Growlampen mithalten und werden daher zu Verwendung für den Cannabis Anbau von uns nicht empfohlen.

LED - Grow Lampen im mittleren Preissegment

Diese LED-Leuchten werden von ihrer Qualität her schon vernünftiger sein. Diese werden eine bessere Hülle haben, mit einem eingebauten Lüfter und von höherwertigen Markennamen kommen.

 

Obwohl diese LED Growlampen immer noch nicht das volle Licht Spektrum haben, das ihre teureren Gegenstücke haben. Wahrscheinlicher ist, dass es sich um Modelle mit 6, 8, 11 oder 12 Bändern handelt.

 

Die Hauptfunktion dieser Bänder besteht darin, dass sie den gesamten PAR-Bereich abdecken, jedoch nicht vollständig; Es wird Lücken geben, die überall fehlen.

 

Dies bedeutet, dass sie zwar besser als die der niedrigen Qualität sind, aber nicht so nah am Spektrum der Sonne liegen, wie es mit LED-Lampen möglich wäre.

LED - Grow Lampen im hohen Preissegment

Dies sind im Normalfall die Arten von LED-Lampen, die Ihnen die besten Ergebnisse in Bezug auf Cannabis Anbau erhalten lassen. Diese brauchen keinen Ventilator, um kühl zu bleiben, sind aus den besten Materialien gebaut, und sie integrieren das gesamte Licht Spektrum, indem sie dem PAR so nahe wie möglich kommen (und deshalb möglichst sonnen-ähnlich sind).

 

Diese Modelle sollten den Bereich von 420 bis 750 Nanometer abdecken. Manchmal werden sie für Menschen dunkel oder rot erscheinen, wegen des fernen roten Teils des Spektrums, der 710 bis 850 Nanometer beträgt und für viele mit den Augen schwer zu sehen ist.

 

Die hochwertigsten LED-Grow Lampen kommen von Firmen wie Cree, Bridgelux,Hydroca oder Epistar. Die Leuchten haben die höchste Wärmetechnik, so dass sie ohne Lüfter arbeiten können und trotzdem kühl bleiben. 

 

Sie können sicher sein, dass Pflanzen, die unter diesen Lampen wachsen, ihr maximales Ertragspotenzial erreichen und Ihnen helfen, die Saison mit einem fantastischen Produkt zu beenden. Obwohl die Kosten für diese LED-Lampen höher sind, sind die Ergebnisse zweifellos, was die zusätzlichen Ausgaben lohnenswert macht.

 

Verwandte Artikel:

Häufige Probleme mit LEDs und wie man sie vermeidet

Wenn Sie nach einem alltäglichen, "standardmäßigen" Typ von Pflanzenlicht suchen, dann sind LEDs möglicherweise nicht für Sie geeignet. Sie erfordern ein gewisses Maß an Erkundung und Geduld und erzielen andere Ergebnisse als andere Arten von Pflanzen-Lampen.

 

Um einige der häufigsten Probleme zu vermeiden, die bei neuen LED-Züchtern auftreten, lassen Sie uns einige wichtige Fakten und häufige Probleme mit LED-Lampen betrachten.

Sie verändern das Aussehen Ihrer Pflanzen

Viele Züchter, die LED-Lampen zum ersten mal verwenden, fangen an in Panik zu geraten, wenn sie sehen, dass ihre Cannabis-Pflanzen anscheinend Nährstoffmängel vorweisen, weil einige seltsame Verfärbungen stattfinden.

 

Bevor Sie damit beginnen, den pH-Wert zu testen und den Boden mit zusätzlichen Nährstoffen zu belasten, sollten Sie jedoch bedenken, dass es sich einfach um die Verwendung von LED-Lampen handelt - und das ist nicht unbedingt eine schlechte Sache.

 

Es ist gewöhnlich, solche Verfärbungen während der Blütephase Ihrer Pflanzen zu beobachten, besonders wenn sie das Ende erreichen.

 

Die Blätter werden verfärbt erscheinen, aber solange die Lichter weit genug weg sind, fallen die Blätter nicht wirklich von der Pflanze ab und die Blüten sind immer noch gesund.

 

Es liegt hierbei kein Problem bei der Pflanze oder im Grow-Medium vor.

Entfernungen können variieren

Da LED-Leuchten nicht so standardisiert sind wie andere Arten von Grow-Lampen, ist es wichtig, dass Sie die Anweisungen des Herstellers beachten, wie weit Ihre neue LED Lampe von Ihren Pflanzen entfernt sein sollte.

 

Dieser Abstand hängt von der Größe der Lampe und der Art der Linsen ab. Verwenden Sie daher diese nicht, bis Sie sicher sind, dass Sie genau wissen, wie Sie mit Ihren spezifischen LED-Lampen umgehen sollten.

 

Im Allgemeinen sollten kleinere LEDs mit 1W Chips mindestens 20cm von den Pflanzen entfernt sein. Die Mehrheit der LED-Leuchten mit Chips, die 3W oder stärker sind, sollten jedoch mindestens 30cm entfernt sein.

 

Sonst könnten Sie Ihren Pflanzen durch das Licht Verbrennungen bekommen. Denken Sie daran, dass Sie den Hersteller immer selbst um Empfehlungen bitten können. Wenn Ihre Pflanzen anfangen, an den Spitzen Verbrennungen vorzuweisen, sollten Sie wahrscheinlich versuchen, Ihre LEDs weiter weg zu platzieren.

NDL- Grow Lampen erzielen einen höheren Ertrag?

Obwohl diese Aussage wahrscheinlich stimmt, bedeutet das nicht unbedingt, dass Sie mit NDL-Lampen einen besseren Ertrag erzielen. LED-Lampen können eine niedrigere Ausbeute als NDL-Lampen erzielen, aber es ist auch bekannt, dass Blüten, die Licht von LEDs bekommen haben, klebriger, stärker, und ein intensiveres Aroma haben. Denken Sie daran, mehr ist nicht immer besser, besonders wenn Sie etwas anbauen, das später konsumiert oder geraucht wird.

 

Empfohlene Produkte:

 

    HYDROCA BLUE LINE 140                     HYDROCA BLUE LINE 280                HYDROCA BLUE LINE 416


Erfahre mehr über: