Wann ist die beste Zeit, um Autoflowering Cannabis zu ernten?

Wann ist die beste Zeit, um Autoflowering Cannabis zu ernten

Braune Härchen (Stempel)? Milchige Trichome? Wann und wie sollte man Autoflowering Cannabis Pflanze ernten?

 

Der beste Zeitpunkt, um Autoflowering-Pflanzen zu ernten, hängt von Faktoren wie dem richtigen Spülen (Flushing) und der gewünschten Wirkung ab. Jede Pflanze ist anders und der einzige Weg, um sicher zu sein, besteht darin, alle Anzeichen zu berücksichtigen, die Ihnen Ihre Pflanze gibt, insbesondere der Farbe der Härchen (Stempel) und dem Zustand von der Trichome.

 

Nachdem Sie Ihre Autoflowering-Pflanzen richtig gespült haben, gibt es ein „Erntefenster“, das die Zeit beschreibt, in welcher die Pflanzen bereit zu ernten sind. Sie müssen sich auch entscheiden, wann Sie Ihre Autoflowering-Pflanzen ernten wollen. Es gibt mehrere Dinge zu beachten und je nachdem, wann Sie in diesem Erntefenster ernten, können Sie eine andere Art von Effekt erzielen. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wann Sie am besten Autoflowering-Cannabis ernten sollten.

1. Wann ist meine Autoflowering-Pflanze bereit zur Ernte?

Es spielt wirklich keine Rolle, ob Sie drinnen (Indoor) oder draußen (Outdoor) anbauen, die Zeit wird kommen, dass die Pflanzen erntereif sind und Sie sie ernten müssen.

 

Nun, die Ernte selbst ist überhaupt nicht schwer, aber wenn Sie zum ersten Mal anbauen, kann es schwierig sein, genau zu wissen, wann Sie es ernten sollten. Je nach Sorte (Indica- oder Sativa-dominant) und ob es sich um eine Autoflowering-Sorte oder einer Fotoperiodischen-Sorte handelt, kann es viel länger oder weniger lang dauern.

Typ Autoflowering-Sorten Fotoperiodische-Sorten
Sativa 10 Wochen bis zu 16 Wochen
Indica 8-9 Wochen rund 12 Wochen
Durchschnittliche Zeit von der Keimung bis zur Ernte

Die beste Zeit zur Ernte von Cannabis hängt von einer Kombination verschiedener Faktoren ab und welche Wirkung Sie erzielen möchten. Der Erntezeitpunkt kann sich etwas nach hinten verschieben, wenn Sie Ihre Pflanzen richtig spülen (Auswaschen der Erde, um Düngerrückstände aus der Pflanze zu bekommen) oder mehr oder weniger einen Indica-ähnlichen Effekt erzielen möchten.

 

Wenn Sie mehr einen Sativa-ähnlichen Effekt bevorzugen, so ist wiederum eine frühere Ernte im Erntefenster erstrebenswert. Es hängt also auch von der Art der Wirkung ab, die Sie bevorzugen.

Hanfsamen kaufen katalog

2. Die Planung der Ernte nach Jahreszeiten

Die Planung der Ernte nach den Jahreszeiten hängt von der Lage (Wohnort) und der Kenntnis des zu erwartenden Wetters ab. Im Sommer können Sie zum Beispiel bis zu 15 Stunden Sonnenlicht erhalten, aber wenn der Herbst kommt, nimmt die Menge an Sonnenlicht drastisch ab.

 

Die Reduktion der Lichtmenge pro Tag (auf 12 Std. pro Tag), löst bei Fotoperiodischen-Sorten die Blüte aus, sprich die Pflanzen wechseln von der vegetativen-Phase (Wachstum) in die produktive-Phase (Blüte). Autoflowering-Sorten jedoch, sind von diesem Lichtzyklus befreit und blühen ab einem bestimmten Alter (Größe) automatisch.

 

Je nachdem aber, wann Sie ihre Autoflowering-Pflanzen anbauen, kann die mehr Licht pro Tage einen höheren Ertrag und weniger Licht pro Tag einen geringeren Ertrag als Ergebnis bringen.

Die Planung der Ernte nach Jahreszeiten

Der beste Weg, um die Kontrolle zu behalten, besteht darin, einen Anbaukalender zu erstellen, bevor Sie Ihre Samen keimen lassen. An einigen Orten können im Winter nur 9:30 Stunden Sonnenlicht pro Tag herrschen. Wenn Sie also im Voraus planen, können Sie mehr Erträge erzielen und wissen, wann Sie Ihre Pflanzen ernten können.

 

Die beste Tageszeit, um Ihre Autoflowering-Pflanzen zu ernten, ist früh morgens, vor Sonnenaufgang. Wenn es Ihnen möglich ist, dann lassen Sie Ihre Pflanzen vor der Ernte noch 48 Stunden im Dunkeln. Wenn Sie Ihre Pflanzen bis zu 48 Stunden in völliger Dunkelheit lassen, wird Ihre Pflanze wissen, dass sie bald sterben wird, und sie wird einen letzten Versuch unternehmen, mehr Trichome zu produzieren, was zu einer besseren (potenteren) Ernte führt.

 

Dies gilt auch für die Pflanze, die in Innenräumen angebaut werden, aber da Sie in einem geschlossenen Raum anbauen, müssen Sie nicht vor Sonnenaufgang ernten. Sie können einfach die Lampen in Ihrem Growraum ausschalten und die Pflanzen etwa 2 Tage dort im Dunklen lassen.

3. Die vegetative Phase: Woche 1-5

Die vegetative Phase: Woche 1-5

Bevor Sie nach Anzeichen sehen, die darauf hindeuten, dass Ihre Pflanze vollständig ausgereift ist, muss sie die gesamte vegetative Phase durchlaufen. Diese beginnt, sobald Ihre Pflanze mit der Fotosynthese beginnt. Von Woche 1 bis Woche 5 bei Autoflowering-Sorten.

 

In der vegetativen Phase (auch als Wachstumsphase bekannt) entwickeln Ihre Pflanzen nur ihre Struktur (Blätter, Stamm und Stiele). Obwohl sie in dieser Phase keine Blüten produzieren, ist dies sehr wichtig, da Ihre Pflanze in dieser Phase die Blätter wachsen lassen, die für die Fotosynthese notwendig sind und die Zweige und Stängel entwickeln, die Ihre Pflanze und Blüten tragen werden.

 

Ohne eine ordentliche Wachstumsphase können sogar die Zweige abbrechen, wenn die Blüten dick und reif werden und wenn die Pflanze nicht genug wächst, wird das auch den Ertrag beeinträchtigen.

4. Entwicklung der Blüten

Bevor sich Ihre Autoflowering-Pflanzen im „Erntefenster“ befinden, muss sich zuerst die Blüten entwickeln und reifen. Dies beginnt, wenn die Pflanze in die Vorblüte eintritt (nach etwa Woche 5) und kann bis zu 5 Wochen dauern (je nach Sorte).

Entwicklung der Blüten

Woche 6

Ungefähr in Woche 5 tritt Ihre Autoflowering-Pflanze in die Vorblüte ein und Sie werden sehen, wie Narben (weiße Haare) aus den Stempeln austreten. Die Stempel enthalten die Samenanlage, den Griffel und die Narben und sind für die Produktion der Samen verantwortlich, wenn sie bestäubt (von männlichen Pflanzen) werden.

Woche 7

In der zweiten Woche der Blütephase, hat die Autoflowering-Pflanze schon viele Blüten entwickelt und es lassen sich schon viele Narben (weiße Härchen) erkennen. Die Buds werden nun jeden Tag größer und dicker. 

Woche 7 Autoflowering Blüte

In dieser Phase beginnen die Pflanzen normalerweise schon recht stark zu riechen. Wenn Sie Indoor anbauen und der Geruch ein Problem darstellt, wird empfohlen, einen Kohlefilter zu installieren, um den Geruch zu beseitigen.

 

Wie du an den Bildern sehen kannst, beginnen die Buds viele Stempel zu entwickeln und die Trichome werden mehr und mehr. Normalerweise beginnen Cannabis-Pflanzen an einem gewissen Punkt in ihrem Leben zu riechen, aber das kann je nach Sorte stark variieren.

Woche 8

In der dritten Woche der Blütephase beginnen die Blüten zu reifen, Sie können möglicherweise sehen, dass die Spitzen einiger Narben braun werden. Außerdem wird die Menge der Trichome sichtbarer, obwohl die Trichomenköpfe noch nicht ihr volles Potenzial bei der Terpen- und Cannabinoidproduktion erreicht haben.

Woche autoflowering blüte

In dieser Woche sollten die Buds beginnen, dicker zu werden, wobei einige Stempel bereits braun werden und bei einigen Sorten beginnen unterschiedliche Farbtöne zu entwickeln. In diesem Fall hat CBD Purple Kush begonnen, violette Blütenkelche zu bilden. Geschwollene Blütenkelche sind ein Zeichen dafür, dass die Pflanze bereit für die Ernte ist und nach denen Sie Ausschau halten sollten.

Woche 9

In der 4. Woche der Blüte werden fast alle Narben (Härchen) braun, die Kelche fett & prall geworden sein und es wird eine Fülle von Trichomen auf den Blüten und Blütenblättern geben. Die Trichome werden eine Menge an Terpenen und Cannabinoiden enthalten, sind aber noch nicht voll ausgereift und werden ihre maximale Wirksamkeit noch nicht erreicht haben.

Woche 9 Autoflowering Blüte

Dies ist die letzte Woche vor der Ernte werden Sie als Züchter mit der Dichte und dem Aroma der Blüten zufrieden sein. In diesem Stadium warten Sie nur noch darauf, dass die Blüten reif für die Ernte sind.

Woche 10

In der 5. Woche der Blüte sollte Ihre Pflanze vollständig ausgereift, mit den Trichomen bedeckt und voll mit den Cannabinoiden sein, die Sie lieben.

Woche 10 Autoflowering Blüte

Nachdem Ihre Pflanze ihren Lebenszyklus vollständig abgeschlossen hat, ist sie bereit geerntet zu werden. Wenn Sie sich also fragen, wann Sie Autoflowering-Cannabis ernten sollten, ist dies der richtige Zeitpunkt dafür. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie es sofort rauchen können. Um Ihre Blüten richtig rauchen und die Aromen und Effekte erleben zu können, müssen die Blüten noch ordentlich getrocknet und im Idealfall fermentiert werden.

 

Sie können deutlich sehen, dass noch einige Stempel weiß sind, aber der Großteil ist bereits braun und die Blüten sind bedeckt mit milchigen Trichomen, was bedeutet, dass die Pflanze geerntet werden kann und eine stärkere zerebrale Wirkung hat.

5. Spülen des Wuchsmediums

Der erste Schritt zur Ernte Ihrer Autoflowering-Pflanzen besteht darin, die Pflanze zu „spülen“. Das Spülen besteht darin, die überschüssigen Nährstoffe aus dem Medium und den Wurzeln zu waschen. Dies ist der beste Weg, um sicherzustellen, dass die Blüten nicht zu scharf sind, gesundheitsschädliche Chemikalien entfernt werden und einen köstlichen Geruch und Geschmack haben. Dieser Vorgang sollte 1-2 Wochen vor der Ernte begonnen werden, insbesondere wenn Sie synthetische Nährstoffe verwenden.

Spülen des Wuchsmediums

Dies gibt der Pflanze Zeit, den verbleibenden Zucker und Nährstoffe zu nutzen, den sie gespeichert hat. Wenn nicht gespült wird, landen überschüssige Mengen von beiden in dem Endprodukt und werden mit den Blüten mit verbrannt, was dem Rauch einen rauen und harten Charakter verleiht.

 

Wie lange gespült wird, hängt von dem Wuchsmedium (Erde, Steinwolle etc.) ab, aber das Ergebnis ist das gleiche. Gespültes Cannabis hat einen unvergleichbaren weicheren Rauch.

 

Wann Sie mit der Spülung beginnen, liegt bei Ihnen, aber ein sicheres Zeichen dafür, dass eine Autoflowering-Pflanze bereit ist, auf diese Diät zu gehen, ist das Vergilben der Blätter. Wenn die Fächerblätter (großen Blätter) durchgehend während der Wachstumsphase und den ersten Wochen der Blütephase üppig und grün waren, lassen Sie die ersten Anzeichen von Vergilbung wissen, dass es Zeit ist, mit dem Spülen zu beginnen.

6. Das Erntefenster

Das Erntefenster

Das Erntefenster bezieht sich auf die letzten Tage des Lebenszyklus der Autoflowering-Cannabispflanze. Sobald Sie mit dem Spülen begonnen haben, beginnt es: Die Blätter werden gelb, die Pflanze nimmt keine Nährstoffe mehr auf und ist fast erntereif.

 

Tipp: Wenn sich die Pflanze im Erntefenster befindet, müssen Sie sich verschiedene Teile der Blüten ansehen. Sie können einen eher zerebralen Effekt, einen körperlichen Effekt oder eine Mischung aus beiden erzielen, wenn Sie genau wissen, wann Sie ernten müssen, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

 

Sie müssen sich eine Kombination der folgenden Elemente ansehen, um genau zum richtigen Zeitpunkt ernten zu können.

7. Der angegebene Erntezeitpunkt von Samenbanken

Fast alle Samenbanken geben Ihnen eine ungefähre Zeit in Wochen an, die eine bestimmte Sorte von der Keimung bis zur Ernte benötigt. Dieser Zeitplan hängt von Ihrer Anbau-Methode ab und sollte nicht immer als Orientierung zur Ernte verwendet werden.

Ak 47 Automatic Samen

Natürlich können diese Informationen als Richtlinie verwendet werden, aber denken Sie daran, dass die Züchter dieser Sorten erstklassige Anbau-Bedingungen schaffen, sodass es bei Ihrem Anbau dieser Sorten sehr stark von denen von Ihnen bereitgestellten Anbau-Bedingungen abhängt.

 

Cannabis-Pflanzen können je nach Lichtintensität weniger oder länger bis zur Ernte brauchen als angegeben. Sie sollten also die von Ihnen angebaut Sorte nicht dann ernten, wann es vom Händler angegeben wurde, sondern dann , wenn Ihnen die Pflanze die Zeichen dafür gibt.


8. Wenn die Pflanzen weniger Wasser verbrauchen

Wenn eine Cannabis-Pflanze fast erntereif ist, nimmt sie nicht mehr soviel Wasser auf, da sie gerade dabei ist, die Blüten zur Reife zu bringen und nicht mehr wachsen muss.

  • Während des gesamten Lebenszyklus der Pflanze können Sie beobachten, wie lange es dauert, bis der Boden (die Erde) trocknet.
  • Wenn die Pflanze reift und nicht mehr viel Wasser aufnimmt, ist dies ein Zeichen dafür, dass es fast Zeit für die Ernte ist.
  • Obwohl dies keine genau Aussage ist, sollte es berücksichtigt werden, jedoch sollte es nicht als einziger Parameter für die Ernte der Blüten verwendet werden.

9. Vergilbende und absterbende Fächerblätter

Vergilbende und absterbende Fächerblätter

Wenn die Erde richtig ausgespült wurde, wird man am Ende des Lebenszyklus einer Autoflowering-Pflanze sehen, wie die Blätter gelb werden und absterben. Das bedeutet, dass die Pflanze keine Nährstoffe mehr aufnimmt und die Energie auf die Blüten konzentriert.

 

(Anmerkung: Es ist normal, dass bei fotoperiodischen Pflanzen am Ende des Lebenszyklus die Blätter gelb werden, auch ohne die Erde auszuspülen)

 

Vergilbende Blätter sind ein Zeichen von Mangel (oder Alter) und stellen in jedem anderen Stadium ein Problem dar, aber in den letzten Wochen ist es völlig normal. Und de bedeutet, dass die überschüssigen Nährstoffe erfolgreich entfernt wurden und die Autoflowering-Pflanzen bereit sind, geerntet zu werden.

10. Angeschwollene Blütenkelche (Calyx)

Blütenkelche sind der Teil einer Cannabis-Pflanze, der die Fortpflanzungsorgane schützt und die Blüte bildet. Sie halten die Samen, wenn eine Pflanze bestäubt wird und sind das erste Anzeichen von Blütenbildungen, sie beginnen als ein Bündel kleiner Kelchförmiger-Blätter und werden größer bis die Blüten vollständig ausgebildet sind.

 

Wenn Sie sich der Erntezeit nähern, werden Sie feststellen, dass die Blütenkelche rund und prall werden. Dies ist ein weiteres Zeichen dafür, dass die Pflanze reif wird.

11. Die Farbe der Narben (Stigma)

Die Farbe der Narben (Stigma)

Stempel wachsen aus den Narben (wie oben erwähnt) und sie können ein Zeichen dafür sein, dass die Pflanze vollständig ausgereift ist. Diese langen, haarähnlichen Organe auf der Oberfläche der Blüte haben am Anfang eine weißlich-grüne Farbe und werden im Laufe der Zeit dunkler bis braun und rot.

 

Dieses Anzeichen sollte bei Autoflowering-Sorten nicht als Regel verwendet werden, da einige Autoflowering-Sorten braune Stempel haben können und dennoch ein paar Wochen bis zur Ernte brauchen.

 

Die Narben sind der Teil der Cannabis-Pflanze, der den Pollen auffängt, um Samen zu produzieren. Wenn sie nicht bestäubt werden, werden sie braun und welken, wenn etwa 60-70% der Stempel braun sind, bedeutet dies, dass eine Pflanze das Ende seines Lebenszyklus erreicht hat und erntereif oder fast erntereif ist.

 

Diese Methode ist einfach durchzuführen und erfordert keine spezielle Ausrüstung, aber sie ist nicht die genaueste oder zuverlässigste. Neue Stempel können über Nacht erscheinen und den Erntezeitpunkt nach hinten verlegen. Einige Sorten neigen auch dazu, dunkel gefärbte Stempel zu produzieren, unabhängig davon, wie reif sie sind.

12. Der Zustand der Trichome

Der Zustand der Trichome

Die klebrigen Trichome bestehen im Wesentlichen aus einem Stiel und einem Kopf oder einer Kappe, sie enthalten Terpene und Cannabinoide, die im Kopf der Trichome produziert werden und für das Aroma einer Pflanze verantwortlich sind.

 

Der Geruch einer Cannabis-Pflanze wird während der Blütephase intensiver, da sich mehr Trichome auf der Pflanze befinden und wenn Sie das Erntefenster erreichen, durchlaufen die Trichome auch einen Reifungsprozess. 

 

Einen besseren Hinweis zur Reife der Pflanze, als auf die Narben zu schauen, ist das betrachten der Trichome. Die klebrigen Harzkristalle, die man auf den Blüten im fortgeschrittenen Alter findet. Diese Harzkristalle enthalten das meiste THC und andere Cannabinoide.

 

Die Farbe der Trichome gilt als Standardindikator, um den richtigen Erntezeitpunkt der Cannabis-Pflanze zu identifizieren. Wenn Ihre Pflanze erntereif ist, beginnen die Trichome zu langsam zu verwelken, die Cannabinoide wandeln sich um oder bauen sich ab und je nachdem, wann Sie sie ernten, erhalten Sie vom Endprodukt eine andere Wirkung.

cannabis trichome erntezeit

Auch wenn Sie die Trichome ohne Ausrüstung (Lupe) betrachten können, sollte eine einfache Lupe ausreichen, um die Trichome der Pflanze gut sehen zu können. Professionelle Züchter werden jedoch sehr wahrscheinlich in eine hochwertige Juwelierlupe investieren, um einen besseren Blick auf die Trichome zu erhalten.

 

Professionelle Züchter gehen noch einen Schritt weiter und verwenden oft digitale Mikroskope, um den besten Blick auf die Blüten zu bekommen. Abhängig von den Gesetzen an Ihrem Wohnort finden Sie solche Mikroskope möglicherweise in Growshops oder Cannabis-Apotheken. Kunden können diese verwenden, um sich vor dem Kauf zu vergewissern, dass das Cannabis richtig angebaut und geerntet wurde.

 

Unter dem Mikroskop erscheinen Trichome wie Pilze aus glasklarem, mundgeblasenem Glas. Wenn sich die Pflanze der Erntezeit nähert, wird ihr transparentes Aussehen trübe und wenn sie noch länger reifen, werden sie bernsteinfarben. Wenn dies Ihr erster Anbau ist, wird es eine Weile dauern, um zu lernen, sie voneinander zu unterscheiden.

13. Frühe Ernte und späte Ernte

Was passiert, wenn Sie nicht wie geplant ernten können und Ihren Erntetermin verschieben müssen?

Wenn Sie aus irgendwelchen Gründen gezwungen sind, Ihre Pflanzen früher oder später zu ernten, sind entweder die Trichome nicht ganz reif oder sie sind schon überreif und bauen ihre Wirkstoffe schon wieder ab.

 

Je nachdem, ob Sie früher oder später ernten, verändert sich auch die Wirkungsweise, nicht nur die Stärke, daher sollten Sie sich Ihre Pflanze ansehen und entscheiden, was für Ihren Fall am besten ist.

Nicht ernten, wenn die meisten Haare noch weiß sind und gerade hervorstehen Ernte, wenn mindestens 40 % der weißen Haare sich verfärbt haben und ...    
Klare Trichome Trichome 50 % klar / 50 % milchig Größtenteils milchige Trichome Milchige Trichome werden bernsteinfarben
Niedriger Cannabinoid-Gehalt (THC, CBD, CBN) Moderater THC-Gehalt Höchster THC-Gehalt Etwas weniger THC, mehr CBN
Hat noch nicht genug Potenz und eine Ernte zu diesem Zeitpunkt wird die Qualität der endgültigen Erträge beeinträchtigen Die Blüten werden immer noch größer, der Geruch der Sorte hat sich noch nicht vollständig entwickelt. Das Ernten in dieser Phase neigt dazu, ein energischeres oder "zerebrales" High zu produzieren. 50-70 % der weißen Haare haben sich verfärbt. Wenn die meisten Trichome milchig sind, werden Sie das intensivste High mit größter Euphorie und schmerzlindernder Wirkung bekommen. 70-90 % der weißen Haare haben sich verfärbt. Wenn Trichome bernsteinfarben geworden sind, neigt das Cannabis dazu, ein entspannendes, narkotisches High zu erzeugen.

Frühere Ernte

Wenn also irgendetwas passiert, sodass Sie gezwungen sind ihre Pflanzen früher oder später zu ernten, dann werden die Pflanzen wohl möglich nicht ihre volle Potenz erreichen oder auch die Wirkung anders sein. Wenn Sie zu früh ernten, werden die Trichome nicht voll reif sein und die Wirkung nicht so stark. Sehen wir uns nun an, wie sich ein zu früher Erntezeitpunkt anhand der Trichome auf die Inhaltsstoffe und die Wirkung auswirkt.

Unreife oder klare Trichome

klare trichome

Unreife oder klare Trichome sind nicht stark, da die Cannabinoide noch nicht voll entwickelt sind. Dies bedeutet, dass sie eine schwächere psychoaktive Wirkung haben. Sie sollten, wenn möglich in diesem Stadium noch nicht ernten, aber Ausschau halten, da es nicht lange dauern wird, bis die Trichome trüb werden.

 

In den letzten Wochen der Blüte und sogar auf geernteten Cannabis-Blüten können die Trichome nachreifen und in ein paar Tagen trüb oder bernsteinfarben werden. Also behalten Sie sie im Auge, damit Sie zur richtigen Zeit ernten.

Reife oder trübe Trichome

trübe trichome

Wenn die Trichome ausgereift oder trüb sind, haben sie ihre höchste Potenz. Sie sollten die Pflanzen nun ernten, wenn Sie ein zerebrales High wünschen. Denken Sie daran, dass es nicht möglich ist, dass alle Trichome reif werden, weil die Pflanze weitermachen wird neue Trichome zu produzieren, bis sie geerntet wird.

 

Um diesen Effekt zu erzielen, können Sie die Pflanzen ernten, wenn etwa 85 % der Trichome auf der Pflanze trüb sind, wobei die anderen 15 % eine Mischung aus Bernstein und klaren Trichomen sind.

Spätere Ernte

Wenn Sie spät ernten, beginnen die Trichome zu altern und wenn sie bernsteinfarben werden, beginnt sich das THC in CBN umzuwandeln, was zu einem Indica-ähnlichen, körperlichen Effekt führt.

 

Auch wenn die Trichome von trüb zu bernsteinfarben gewechselt haben, sind die Pflanzen immer noch im Rahmen einer hohen Potenz, aber da sich das THC in andere Cannabinoide verwandelt hat, wird sich die Wirkung auch die Wirkung verändert haben.

 

Dies ist normalerweise kein Problem, wenn Sie ein starkes Indica-High anstreben, aber es ist entscheidend, dass Sie zur richtigen Zeit ernten, wenn Sie auf eine Sativa-ähnliche Wirkung hoffen.

Überreife oder bernsteinfarbene Trichome

Überreife Trichome sind solche, die bernsteinfarben geworden sind, weil sich das THC zu CBN umgewandelt hat. Obwohl dies von vielen nicht gewünscht wird, bevorzugen einige Züchter eine eher körperliche und narkotische Wirkung der Pflanze.

 

Denken Sie daran, dass Sie Ihre Pflanzen ernten können, wann Sie möchten. Wenn Sie die Wirkung von klaren, trüben und bernsteinfarbenen Trichomen kennen, können Sie Ihre Pflanzen effektiv ernten, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Sie müssen nicht unbedingt ernten, wenn die Trichome zu 85 % trüb oder bernsteinfarben sind.

 

Sie können zum Beispiel Cannabis ernten, wenn die Trichome zu 50 % bernsteinfarben und zu 50 % trüb sind, um eine ausgewogene Wirkung zu erzielen, oder in jedem gewünschten Verhältnis, solange Sie nicht zu früh ernten.

14. Zusammenfassend

Zu wissen, wann man Autoflowering-Cannabis ernten sollte, ist keine exakte Wissenschaft, aber diese Regeln sollten Ihnen dabei helfen, Autoflowering-Pflanzen effektiv zu ernten. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie die oben beschriebenen Methoden kombinieren.

 

Wenn Sie THC-reiche Blüten ernten wollen, solltest Sie dann ernten, wenn 50-70 % der Stempel (Härchen) die Farbe geändert haben und die meisten Trichome trüb geworden sind. Dies ist der Standardindikator für den besten Zeitpunkt für die Cannabis-Ernte.

 

Wir hoffen, dass Sie nach dem Lesen dieses Artikels eine gute Vorstellung davon bekommen haben, wann Sie Autoflowering-Cannabis ernten sollten.

 

Denken Sie auch daran, dass die Cannabis-Ernte nicht mit der Ernte der Blüten endet; Der Prozess der Cannabis-Ernte umfasst auch das Trocknen und Fermentieren (Curing). Auch diese Prozesse sind beim Anbau von Cannabis wichtig. Bei Fragen oder Problemen können Sie uns gerne unten einen Kommentar hinterlassen!

 

Mehr zu Autoflowering-Cannabis:

Hanfsamen kaufen katalog

Kommentar schreiben

Kommentare: 0