Cannabis Schimmel – Schimmel auf Cannabis erkennen & verhindern

Cannabis Schimmel – Schimmel auf Cannabis verhindern, erkennen & bekämpfen

Die meisten Menschen, die Cannabis anbauen, denken überhaupt nicht an Schimmel! Es gibt aber 3 Hauptarten von Schimmelpilzen, die relativ häufig sich auf Cannabis-Pflanzen ausbreiten und die kostbaren Pflanzen der Züchter angreifen und im schlimmsten Fall die komplette Ernte dadurch ruinieren können.

 

Folgende Schimmelarten die bei Cannabis am häufigsten auftreten:

  • Weißer Mehltau
  • Blütenfäule
  • Normaler Schimmel (in unterschiedlichen Formen & Farben)

Es gibt genug andere Dinge außer Schimmel, um die Sie sich während des Wachstums Ihrer Pflanze kümmern müssen, wie Nährstoffmangel, pH-Wert, Beleuchtung, Luftfeuchtigkeit, Bewässerung, Beschneidung, Pflanzentraining, Insekten, Ertragssteigerung usw.

 

Aber leider kann sich Schimmel sehr schnell unter den richtigen Bedingungen in das Leben Ihrer Pflanzen einschleichen und meistens dann, wenn Sie es am wenigsten erwarten!

 

Es ist möglich, zu jedem Zeitpunkt im Leben Ihrer Pflanze Schimmel zu bekommen, aber selbst wenn Sie Ihr gesamtes Wachstum ohne Schimmel überstehen, sind die letzten 2 Wochen vor der Ernte (und die ersten Wochen nach der Ernte) tatsächlich die Zeiten, in denen die Cannabis-Pflanzen am leichtesten Schimmel bekommen können.

 

Dies ist besonders frustrierend, da Schimmelpilze das Rauchen und jeglichen anderen Konsum der Blüten und Blätter (Ernte) unmöglich machen (giftig!) und dieser meistens die Pflanzen dann befällt, nachdem Sie bereits monatelange Arbeit in die Aufzucht investiert haben. Wenn Sie nicht vorsichtig sind, kann Schimmel Ihre gesamte Ernte ruinieren!

  

Selbst wenn Sie mehrere erfolgreiche Anbauzyklen hinter sich haben, kann es sein, dass Sie versehentlich Dinge tun, die das Risiko eines Schimmelpilz-Befall erhöhen können. Bestimmte Sorten sind während ihres gesamten Lebens viel anfälliger für Schimmelpilze als andere. Gute Praktiken tragen daher wesentlich dazu bei, dass Schimmelpilze die Pflanzen niemals erreichen, egal welche Sorte Sie anbauen!

 

Glücklicherweise ist Schimmel sehr leicht zu verhindern, und Sie haben viele Werkzeuge, mit denen Sie Schimmel bekämpfen können, sodass Sie sich nie wieder darum kümmern müssen! Wenn Sie die Grundlagen abdecken, können Sie einen Schimmelpilz-Befall und den Verlust Ihrer Ernte verhindern!

 

NIEMALS schimmelige Blüten rauchen! Wenn die Blüten oder Blätter Ihrer Pflanzen einen mehligen (weiß oder grau) Belag bekommen oder sich ein anderer Pilz darauf befindet, rauchen Sie diese nicht! Sie können dadurch schwere gesundheitliche Probleme bekommen!

 

Woher kommt Schimmel auf Cannabis?

Woher kommt Schimmel auf Cannabis

Alle Schimmelpilze stammen von Sporen. Aber wie kommen die Sporen zu Ihren Pflanzen?

 

Sie können jederzeit und an jedem Ort gefunden werden, und es sind immer und überall ziemlich viele Schimmelpilzsporen in der Luft. Obwohl es eine gute Idee ist, einen Growraum so steril und sauber wie möglich zu halten, können Schimmelpilzsporen immer noch eindringen, egal was Sie tun.

 

Tatsächlich hat die NASA kürzlich damit begonnen, verschiedene Pflanzen im Weltraum zu züchten, und sie waren schockiert, als sie herausfanden, dass ihre Pflanzen auch im All unter zu feuchten Bedingungen zu Schimmeln begannen! Selbst die NASA wusste nicht, dass Schimmelpilze es bis zur Internationalen Raumstation schaffen würden.

 

Der Punkt ist, dass Schimmelpilzsporen wahrscheinlich bereits in winzigen Mengen in jedem Raum oder um und auf Ihren Pflanzen vorhanden sind. Zum Glück können sie ohne die richtigen Bedingungen nicht wachsen.

 

Da es einfach ist, eine Umgebung zu schaffen, in der verhindert wird, dass Schimmel Ihre Pflanzen jemals befallen, können Sie sicher sein, dass keine Sporen auf Ihren Pflanzen wachsen und sich ausbreiten.

3 Umstände bei der sich wahrscheinlich Schimmel entwickelt

Wenn die Pflanzen groß sind und viele Blätter haben

Weißer Mehltau ist eine Art Schimmelpilz, der, wenn Ihre Pflanzen unter heißen, feuchten Bedingungen mit zu wenig Luftstrom wachsen, gedeiht. Weißer Mehltau zieht es vor bei stehender Luft zu wachsen. Mehltau sieht ein bisschen so aus, als hätte jemand etwas Mehl auf die Blätter, Blüten oder Stängel Ihrer Pflanze gestreut.

 

Ein wenig Mehltau auf den Blättern ist nicht so schlimm, aber wenn Mehltau außer Kontrolle gerät und sich zügellos vermehren kann, kann es die Blüten zerstören und sogar die ganze Pflanze töten!

 

Mehltau kann Ihre Pflanzen und Blüten kann zu jedem Zeitpunkt (Lebenszyklus) angreifen, auch wenn sie klein sind. Am häufigsten ist es jedoch, wenn Sie große Pflanzen mit vielen Blättern haben, da diese den Luftstrom verringern und die Luftfeuchtigkeit erhöhen. Dies gilt insbesondere in kleinen Räumen wie einer Growbox

 

Die Pflanze auf der rechten Seite hat so viele Blätter, dass kein Licht tatsächlich durch die Oberseite der Pflanze gelangt. Mit so viel Vegetation auf so kleinem Raum schaffen Sie das beste Milieu, an dem Mehltau sich entwickeln kann, besonders wenn es heiß und feucht ist.

 

Je mehr Vegetation eine Pflanze hat, desto mehr Wasser gibt sie an die Luft ab. Überlegen Sie, wie viel Wasser Sie Ihren Pflanzen geben müssen. Ein Großteil dieses Wassers gelangt letztendlich in die Luft. Da große Pflanzen viel trinken, wandeln sie viel Wasser in hohe Luftfeuchtigkeit um. Es ist der gleiche Grund, warum z. B. ein Regenwald immer feucht und neblig ist!

 

Große Pflanzen auf kleinem Raum bedeuten jedoch auch einen geringeren Luftstrom, wodurch möglicherweise stehende Bereiche an Luft entstehen und die perfekten Bedingungen für das Wachstum von Mehltau geschaffen werden.

 

Eine intelligente Platzierung von Lüftern & Ventilatoren trägt wesentlich dazu bei, Mehltau zu verhindern. Mehltau kann in einer gut belüfteten & nicht zu feuchten Umgebung einfach nicht wachsen. Wenn über all den Blättern eine leichte Brise weht (alle Blätter rascheln sanft, aber nicht wild), verhindern Sie nicht nur die Entwicklung von Mehltau, sondern erschaffen auch ein Umfeld in dem die Pflanzen schneller wachsen.

 

Aber auch bei vielen Ventilatoren ist eine zu hohe Luftfeuchtigkeit der Feind Ihrer Pflanzen. Eine gute Luftabsaugung mit einem starken Abluftventilator entlüftet die gesamte heiße, feuchte Luft, die durch kühlere, trockenere Luft von außerhalb des Growraums ersetzt wird/ werden soll.

 

Und bei sehr buschigen Pflanzen wie oben (wo die gesamte mittlere und untere Hälfte überhaupt kein Licht bekommt) kann ein wenig Entlaubung (Entfernen von Blättern) einen großen Beitrag zur Erhöhung des Luftstroms im Inneren der Pflanze leisten und gleichzeitig die Luftfeuchtigkeit verringern. Zur Not kann auch ein Luftentfeuchter verwendet werden, um die Luftfeuchtigkeit niedrig zu halten.

 

Das Letzte, was Sie tun können, ist sicherzustellen, dass die Temperatur in Ihrem Growraum niemals über 27°C und insbesondere nicht über 30°C steigt, da bei solchen Temperaturen Mehltau sich wie verrückt vermehren kann und sich der Schimmel in wenig Tagen über die gesamte Pflanze ausbreiten kann.

Späte Blütephase kann zu Schimmel führen

In den letzten Wochen vor der Ernte sind die Blüten sehr anfällig für Schimmel, sowohl für den weißen fluffigen als auch für den dunkelbraunen oder graue Schimmel. Je größer und dichter die Blüten sind, desto leichter kann sich der Schimmel festsetzen.

 

Schimmel kann in vielen Farben kommen, einschließlich Weiß, Gelb, Braun, Grau oder fast rußigem Schwarz.

 

Es spielt keine Rolle, um welche Art von Schimmel es sich handelt, die Arten von Schimmel, die Blüten von innen angreifen, haben alle die gleichen Auswirkungen und können durch die gleiche Taktik verhindert werden. Bei inneren Blütenschimmel (oft nur als "Blütenfäule" bezeichnet) mag die Außenseite der Blüte zunächst normal erscheinen, aber alle Blätter sterben plötzlich ab. Die Blüte selbst verfärbt sich auch kurz nach dem Einsetzen des Schimmels.

 

Obwohl es viele Ursachen für gelbe Blätter gibt, ist es signifikant, wenn nur eine Cola (Blütenstand) Symptome zeigt, während alle anderen gesund aussehen. Es ist wichtig, sofort zu untersuchen, was mit der Pflanze nicht stimmt oder was sich verändert hat.

 

Bei näherer Betrachtung sieht die Blüte von außen oft immer noch normal aus, aber was stimmt den da nicht?

 

Wenn eine Cannabispflanze von Blütenfäule betroffen ist, "öffnet" sie sich leicht an der Stelle, um den Schimmel darunter freizulegen. Alle Blätter, die im Kontakt mit dem Pilz stehen, sind lose und fallen ab.

 

Wenn eine Pflanze von Blütenfäule befallen wird, ist es eine gute Idee, alle betroffenen Blüten sofort zu entfernen und zu entsorgen, den Schaden zu begrenzen und die Pflanze sofort zu ernten. Eine ganze Blüte kann buchstäblich über Nacht davon befallen werden, besonders wenn eine andere Blüte Schimmel hatte, weil dies bedeutet, dass sich unzählige Sporen im Growbereich befinden.

 

Warten Sie nicht, um Ihre Pflanzen zu ernten, warten Sie nicht bis zum Wochenende, ernten Sie Ihre Blüten so schnell wie möglich, oder Sie wachen am nächsten Morgen auf und stellen fest, dass Sie noch mehr von Ihrer Pflanze verloren haben!

 

Lesen Sie auch passend dazu:

Während des Trocknens und Fermentierens

Während des Trocknens und Fermentierens

Die Ernte und das Trimmen kann zwar eine Menge Arbeit sein, lassen Sie jedoch beim Trocknen und Fermentieren nicht nach. Sie haben es bis hierher geschafft, Sie haben so viel Arbeit und Zeit investiert, vernachlässigen Sie jetzt Ihre Ernte nicht!

 

Auf welche Art Sie die Blüten trocknen und fermentieren, hat Einfluss auf das Endprodukt, und kann das Aussehen und den Geschmack sowie die Wirksamkeit und "Weichheit" des Rauches vollständig verändern.

 

Wenn man es unterteilen müsste, was alles die Qualität des Endproduktes (Blüten) ausmacht, dann würden wir sagen, dass 50% vom Anbau, 25% von der Sorte und 25% vom Trocknen und Fermentieren abhängt.

 

Zur Steigerung der Qualität verhindert das richtige Trocknen und Fermentieren zusätzlich die Bildung Schimmel. Der Trocknungs- / Fermentierungsprozess ist eine anspruchsvolle Zeit, in der es leicht sein kann, Bedingungen zu schaffen, in denen sich Schimmel über Nacht bilden kann. Daher sollte man alle Schritte richtig befolgen. 

 

Das Wichtigste ist, die Ernte (Blüten) regelmäßig zu überprüfen, damit Sie schnell reagieren können, wenn es ein Problem gibt!

 

Verwandte Anleitungen:

Wie man die Bildung von Schimmel auf Cannabis verhindert

Indoor (In Innenräumen)

Indoor (In Innenräumen)
  • Der beste Weg, um die Luftfeuchtigkeit zu kontrollieren, besteht darin, Ihren Growraum richtig zu gestalten. Das Wichtigste, um zu verhindern, dass die Luftfeuchtigkeit zu hoch wird, ist die Einrichtung einer effizienten Absaugung (Entlüftungsanlage).
  • Stellen Sie im Growraum Ventilatoren auf, um sicherzustellen, dass sowohl unter als auch direkt über Ihren Pflanzen Luft weht, und sorgen Sie dafür, dass alle Teile Ihrer Pflanzen einen Luftstrom abbekommen und die Luft nicht steht.
  • Beachten Sie die Gesamtmasse der Pflanzen und Blätter, da jedes Blatt Ihrer Pflanze Feuchtigkeit an die Luft abgibt. Je mehr Blätter Ihre Pflanze hat, desto mehr Wasser braucht sie und all das Wasser wird als Dampf in den Growraum freigesetzt!
  • Holen Sie sich einen Hygro & Thermometer und vergessen Sie nicht, jedes Mal die Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu kontrollieren, wenn Sie die Pflanzen begutachten.
  • Untersuchen Sie Ihre Pflanzen, insbesondere dicke Blüten regelmäßig. Wenn Sie sehen, dass Blätter, die aus den Blüten kommen, plötzlich absterben und sich zusammenrollen, während der Rest der Pflanze gut aussieht, ist dies ein starkes Indiz dafür, dass die Blüten möglicherweise Schimmel haben.
  • Wenn eine Blüte Schimmel bekommt, versuchen Sie nach Möglichkeit, die gesamte Pflanze so schnell wie möglich zu ernten. Sie haben bereits Schimmelpilzsporen in Ihrem Raum, und es gibt offensichtlich gute Bedingungen für die Bildung von Schimmelpilzen. Daher ist es wahrscheinlich die beste Idee, die befallenen Teile von der Pflanze zu entfernen und die Pflanze vorab zu ernten um die restliche Pflanze (Ernte) zu retten, auch wenn diese noch nicht den idealen Erntezeitpunkt erreicht haben.
  • Lassen Sie Ihre Pflanzen nicht in einer Umgebung leben, die zu kühl oder zu heiß ist. Bestimmte Arten von Schimmelpilzen (wie weißer Mehltau) gedeihen besser in heißen, Luftstrom-armen Bedingungen bei 27°C und heißer. Die meisten anderen Schimmelpilztypen (weißen Schimmelpilz, Blütenfäule usw.) gedeihen am besten unter kühlen Bedingungen um 20°C. Wenn Ihr Growraum zu feucht ist, versuchen Sie nach Möglichkeit, die Pflanzen bei einer angenehmen Raumtemperatur von 24°C zu halten.
  • Entlaubung - Möglicherweise sollten Sie einige Blätter von Ihren Pflanzen entfernen, wenn Ihre Pflanzen besonders groß sind und viele Blätter haben. Wenn der Boden Ihres Growraums kein Licht bekommt, wird wahrscheinlich auch keine Luft durch die Pflanze strömen. In diesem Fall kann es eine gute Idee sein, zusätzliche Blätter und Blüten am unteren Teil der Pflanze zu entfernen. Dies gibt Ihnen auch die Möglichkeit, spärliche und sich nicht entwickelnde Blüten zu entfernen, sodass die Pflanze mehr Energie auf die oberen Blüten konzentrieren kann, die tatsächlich Zugang zu Licht erhalten. Je weniger vegetative Masse im Raum vorhanden ist, desto besser ist die Reduzierung der Luftfeuchtigkeit.
  • Es ist jedoch wichtig, Ihre Pflanze nicht zu stark zu entlauben, da dies Ihre Erträge drastisch reduzieren kann. Entlauben Sie nur eine sehr buschige Pflanze und konzentrieren Sie sich darauf, Blätter zu entfernen, die entweder kein Licht bekommen (am unteren bis zum mittleren Teil der Pflanze), sowie große Fächerblätter, die viele Blütenstellen daran hindern, direktes Sonnenlicht zu erhalten.
  • Blätter treiben das Wachstum der Pflanze an, und in der zweiten Hälfte der Blütephase wächst Ihre Pflanze nicht mehr. Vermeiden Sie es also, Ihre Pflanze während der Zeit zu entlauben, in der keine neuen Blätter wachsen und Sie noch Wochen von der Ernte entfernt sind. Das Entfernen zu vieler Blätter kann die Erträge verringern und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass sich die Blüten verfärben. Das liegt daran, dass Blätter den Blüten einen gewissen Schutz bieten, indem sie zuerst Schäden absorbieren (wie Nährstoffbrand, leichte Verbrennung und Mangel). Wenn keine Blätter vorhanden sind, treten die Schäden direkt an den Blüten auf!

Outdoor (Im freien)

Outdoor (Im freien)
  • Immer wenn Sie können, schütteln Sie nasse oder feuchte Pflanzen am Morgen und besonders nach einem Regen. Das Verhindern, dass die Blüten zu lange nass bleiben, was wesentlich dazu beiträgt, Schimmel oder Blütenfäule zu verhindern. Wenn die Blüten nass und feucht bleiben, kann Blütenfäule viel leichter gedeihen!
  • Bauen Sie Ihre Pflanzen an einem luftigen Ort mit viel Sonnenlicht an. Am besten sollte es morgens direktem Sonnenlicht ausgesetzt sein, um Tau oder Regen von der Nacht zu trocknen.
  • Obwohl Sie immer der Natur ausgeliefert sind, tun Sie Ihr Bestes, um Ihre Pflanzen vor Nässe und Kälte zu schützen. Kühle, nasse Bedingungen sind die Voraussetzungen, in der Schimmel am wahrscheinlichsten auf Ihren Blüten etablieren. Deshalb kann der Herbst in vielen nördlichen Regionen so gefährlich sein - Blüten sind groß und dicht, was sie zu einem perfekten Zuhause für Schimmelpilze macht.
  • Wenn das Wetter besonders kühl und nass ist und besonders wenn eine Pflanze von Blütenfäule betroffen ist, ernten Sie Ihre Pflanze sofort! Wenn die Blütenfäule auf einer Pflanze auftritt, wird es sich normalerweise schnell auf die anderen Teile der Pflanze oder auf andere Pflanzen ausbreiten. Es ist besser, etwas früher zu ernten, als die gesamte Ernte zu verlieren!

Schimmelresistente Cannabis-Sorten

Obwohl es keine Sorte gibt, die schlechte Anbaupraktiken beheben kann, sind einige Sorten schimmelresistenter als andere. Wenn Sie auf kleinerem Raum anbauen oder in einem Teil der Welt leben, in dem es sehr feucht ist (wird), kann es nicht schaden, eine schimmelresistentere Sorte anzubauen!

 

Hinweis: Sorten mit kürzeren Blütezeiten neigen weniger dazu, Schimmel zu bekommen, da die Blüten nicht so viel Zeit in der Blütephase verbringen.

 

Hier sind einige Sorten, die schimmelresistent und für den Indoor & Outdoor Anbau geeignet sind:

 

Top 44

Cannabis Sorte: Top 44 Auto 

 

Top 44 Auto feminisiert entstand durch die Kreuzung der legendären Skunk #1 und des niederländischen Klassikers Viking mit Ruderalis-Genetik. Unsere erfahrenen Züchter stellten sicher, dass der indicadominante Hybride, der aus der Kreuzung entstand, nur die besten Eigenschaften beider Elternteile erhielt.

 

In ihrem kurzen Leben wird Top 44 Auto feminisiert nie zu groß und sie entwickelt auch nicht zu viele seitliche Verzweigungen. Dies macht die Sorte zu einem erstklassigen Kandidaten für ein Sea-of-Green-Setup. Aber keine Sorge, Top 44 Auto feminisiert fühlt sich auf einem sonnigen Balkon genauso wohl.

 

Der widerstandsfähige automatische Strain (mit guter Resistenz gegen Pilzbefall, Schädlinge und Schimmelpilze) erzielt in den verschiedensten Klimazonen hohe Erträge.

 

Mexican Sativa Cannabis Sorte

Cannabis Sorte: Mexican Sativa

 

Sie wächst im Growroom genau so gut wie im Freiland. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Buds wegen ihrer lockeren Struktur ziemlich resistent gegen Schimmel sind.

 

Der Grower sollte jedoch unbedingt daran denken, dass diese schönen Pflanzen während der bis zu zehn Wochen dauernden Blütephase ohne weiteres vier Mal so groß werden können wie anfangs.

 

Im Freiland kann das in warmen oder gemäßigten Klimazonen dazu führen, dass die Pflanzen über zwei Meter hoch werden! Im Growroom lässt sich das Wachstum reduzieren und steuern, indem man die Vegetationsperiode etwas kürzer als normal hält.

 

Hindu Kush

Cannabis Sorte: Hindu Kush

 

Ihrem Heimatstandort an hoch gelegenen, windgepeitschten Berghängen verdankt diese klassische Varietät eine Reihe von Eigenschaften, die für Grower definitiv vorteilhaft sind, sowohl in Innenräumen als auch im Freien in einem warmen, sonnigen Klima.

 

Die Züchtung einer feminisierten Variante dieser beliebten Originalsorte war also naheliegend. Die Hindu Kush Feminisiert zeichnet sich durch ihren kompakten Wuchs, die kurze Blütezeit und ihre gute Widerstandsfähigkeit bei weniger guten Wachstumsbedingungen aus.

 

Die Pflanzen, die diese Sorte erzeugt, entwickeln einen dicken Mantel aus Trichomen zum Schutz der Buds. Zudem sind sie gegen Schimmel und Krankheiten resistent. 

 

Early Skunk Automatic

Early Skunk Automatic

 

Theoretisch waren diese ersten, noch nicht akklimatisierten Skunk-Hybridsorten schnell genug, umauch im Freiland die Blütezeit zu beenden. Aber gerade wenn die Buds reif werden, können sie leicht von dem kühlen, feuchten Wetter des Frühherbstes ruiniert werden.

 

Um dies zu vermeiden, hatten Grower in nördlichen Klimazonen kaum eine andere Wahl, als ihre exotischen Pflanzen abzuernten, bevor sie ihr vollständiges Erntepotenzial erreicht hatten.

 

Sensi Seeds löste dieses Problem durch eine Kreuzung der Skunk #1 mit der stets zuverlässigen Early Pearl, woraus die Early Skunk entstand. Tatsächlich wurde das Problem auf zwei unterschiedliche Arten gelöst, weil die reguläre Early Skunk ihre Blütezeit schon zwei Wochen vor der Skunk #1 beendet und weil sie außerdem gegen Schimmel und Pilze resistent ist.

Early Skunk

Early Skunk Feminisiert

 

Noch bis vor kurzem gelang es Erzeugern in Regionen mit kurzen Sommern nicht, Skunks und andere starke Cannabishybriden zu voller Reife heranzuzüchten.

 

Um schlechtes Wetter am Ende der Sommersaison zu vermeiden – was bei den besonders dichten Skunkknospen zu Schimmelbefall führen kann – waren die Erzeuger in den kühleren Klimazonen im Allgemeinen gezwungen, ihre exotischsten Pflanzen vor dem Höhepunkt der Blüte zu ernten.

 

Early Skunk wurde speziell zur Lösung dieses Problems geschaffen. Seither hat sie den Züchtern des Nordens stets den perfekten Ausweg aus ihrem Dilemma geboten. Der Einfluss des Early Pearl-Elternteils ermöglicht es der Early Skunk nämlich, schon Wochen vor der Skunk#1 auszureifen, wodurch die Schimmel- und Fäulnisresistenz der Sorte erheblich vergrößert wird.