Tipps zum Cannabis Anbau auf engem Raum - mit wenig Platz

Wenn Sie Cannabis anbauen, wollen Sie im Idealfall so viel Platz wie möglich der Ihnen dafür zur Verfügung steht. Ein privater Zugang zu einem Garten oder Feld, ein Gewächshaus oder ein Lagerhaus sind natürlich tolle Plätze wo sich gut Cannabis anbauen lässt. Jedoch haben viele Menschen, die Cannabis anbauen wollen keinen Zugang zu einem eigenen Garten oder Feld, einem Lagerhaus oder gar einem Gewächshaus. Stattdessen haben sie eine Wohnung mit einem Schlafzimmer oder teilen sich eine Maisonette mit besonders neugierigen Nachbarn. Bedeutet das, dass Sie keine Cannabis Pflanzen aufziehen können? Nein, tut es nicht! Es gibt immer noch genügend Möglichkeiten, an denen Sie Cannabis anbauen können wenn Ihnen nur sehr wenig Platz zu Verfügung steht.

Verwenden Sie LED-Lampen

LED Lampen sind viel kompakter als die andere Arten von Grow Lampen und eignen sich daher sehr gut zum Anbau, wenn der Platz knapp ist. Eine weitere tolle Sache bei LED-Beleuchtungssystemen ist, dass sie mit eingebauten Reflektoren ausgestattet sind. LED-Leuchten sind energieeffizienter, was bedeutet, dass Sie Ihre Stromrechnung nicht in die Stratosphäre treiben. Die Ergebnisse sind mit guten LED Growlampen genauso gut wie die von HPS, aber Sie sparen Platz und Geld!

Versuchen Sie es mit Micro Growing

Mikro Anbau

Mikrozucht oder Micro Growing ist genau das, nach was es klingt. Es ist eine Technik, qualitativ hochwertiges Cannabis in geringen Mengen anzubauen. Ein Mikroanbau ist perfekt für diejenigen, die nur wenig Platz zur Verfügung haben. Beim Mikroanbau werden die gleichen Methoden angewandt wie beim normalen Anbau in Innenräumen. Mikroanbau ist überall möglich, sogar in Ihrem Küchenschrank. Alles was Sie tun müssen, ist sicherzustellen, dass Ihre Pflanzen ausreichend Licht, Wasser und Nährstoffe erhalten.

Vertikaler Raum!

Wenn Sie wenig Platz haben, ist vertikaler Raum Ihr bester Freund. Dies ist der beste Weg, wenn Sie irgendwo anbauen wollen, wo es nicht viel Grundfläche gibt, z. B. in einem Kleiderschrank. Cannabis liebt es, im vertikalen Raum zu wachsen, und einige Sorten sind besser geeignet, wenn sie vertikal angebaut werden. Das vertikale Wachsen funktioniert gut mit den meisten Indoor-Züchtungsmethoden, wie z. B. SCROG (Screen of Green). Apropos SCROG ...

SCROG

SCROG

Wenn Sie auf engem Raum anbauen müssen, ist die Verwendung der SCROG-Methode wahrscheinlich Ihr bester Freund.

 

SCROG sorgt dafür, dass Ihre Pflanzen sauber und ordentlich wachsen. Dies ist ein Muss, wenn Ihnen nur wenig Platz zur Verfügung steht.

 

SCROG verhindert, dass die Triebe und Zweige der Pflanzen außer Kontrolle wachsen und sich gegenseitig verdrängen.

Stellen Sie sicher, dass der Raum gut belüftet ist

Wenn Sie auf kleinem Raum anbauen, ist ein gut belüfteter Raum ein Muss. Es ist ein Muss für jeden Anbau in Innenräumen, aber der schnellste Weg, um Ihre Pflanzen auf kleinem Raum abzutöten, ist ein schlecht belüfteter Raum. Wenn Sie in einem Schrank oder kleinen Raum anbauen, sorgt ein oszillierender Lüfter für ausreichend Belüftung. Wenn es möglich ist, bauen Sie in einem Raum mit einem eingebauten Lüfter an.

 

Verwandte Beiträge: 

Wählen Sie den richtigen Behälter

Die Wahl des richtigen Behälters ist äußerst wichtig, besonders wenn Sie auf engem Raum anbauen. Viele neue unerfahrene Züchter berücksichtigen die Größe ihrer Behälter nicht und haben dann ein Platzproblem. Wenn Sie in einem größeren, vertikalen Raum anbauen, möchten Sie höhere, schmälere Behälter. Wenn Sie in einem Raum mit niedriger Decke anbauen, möchten Sie Behälter, die tiefer auf dem Boden liegen und breiter sind.

Baue Indica Sorten an

Wenn Sie wenig Platz haben, müssen Sie die richtige Sorte auswählen! In diesem Fall ist es am besten, wenn Sie eine Indica-Sorte anbauen, da sie dazu neigen, kurz, gedrungen und dicht am Boden zu wachsen. Sativas sind für diese Art des Anbaus nicht die besten. Sie können zwar in Innen-Räumen auf wenig Platz gezüchtet werden, aber die Ergebnisse sind möglicherweise nicht ideal.


Erfahre mehr über: