Hanf Indoor anbauen ohne Growbox - Cannabis Anbau drinnen

Hanf Indoor anbauen ohne Growbox

Es kommt nicht von ungefähr, dass viele denken, dass der Anbau von Hanf in Innenräumen (Indoor) teuer und kompliziert und nicht ohne einer Growbox umsetzbar ist. Die allgemeine Meinung richtet sich herbei daran, dass man nur mit einer Growbox Indoor anbauen kann, da die Pflanzen sonst nicht wachsen und gedeihen können. Das stimmt aber so nicht. Cannabis kann in Innenräumen ohne einer Growbox und je nach verfügbaren Licht auch ohne einer Growlampe angebaut werden. Nicht ohne Grund wird Hanf bzw. Cannabis auch als Gras bezeichnet, da es wächst wie solches. Mit diesem Guide zeigen wir Ihnen, wie man Hanf ohne einer Growbox Indoor anbauen kann.

Was man für den Anbau von Hanf Indoor ohne Growbox benötigt

Grundsätzlich benötigen Sie nur 3 Dinge:

Das sind die Grundelemente um Cannabis Indoor ohne einer Growbox anzubauen! Es gibt weiteres Zubehör, mit denen Sie den bestmöglichen Ertrag erzielen können und die Pflege der Pflanze erleichtern, darunter eine Gießkanne, ein passender Topf bzw. Behälter, einen Untersetzer, passenden Dünger und eine Schere. Und vor allem brauchen sie eine Pflanze, die Sie über Hanfsamen keimen oder wenn Sie im entsprechenden Land leben, einen Steckling bzw. Klon aus einem Growshop beziehen.

 

Aber lassen Sie uns über die wichtigsten Elemente sprechen, Licht, Erde und Wasser.

Die Bedeutung von Grow-Lampen für den Cannabis-Anbau

Die Bedeutung von Grow-Lampen für den Cannabis-Anbau

Je mehr Licht die Pflanzen bekommen, desto besser werden die Pflanzen wachsen und umso höher wird der Ertrag sein. Während die beste Beleuchtung für Cannabis ein umstrittenes Thema unter den Growern ist, sind wir der Ansicht, dass die Sonne die beste Form der Beleuchtung für die Pflanzen ist. Daher wird auch versucht, mit Growlampen (NDL, MHL oder LED) das Licht der Sonne so gut wie möglich zu imitieren, was natürlich nur begrenzt möglich ist. Ganz zu schweigen, dass es sich bei der Sonne um eine echte Vollspektrum-Lichtquelle handelt, welche obendrein kostenlos ist.

 

Es geht bei einem Growern eigentlich nur um die Frage, ob dieser einen Platz mit genügend Sonnenlicht hat, um dort erfolgreich Cannabis anbauen zu können. Da dies bei vielen nicht der Fall ist, wird auf Kunstlicht via Growlampen zurückgegriffen.

  • Ein sonniges Fenster mit 4 Stunden direkter Sonne pro Tag lässt eine kleine, etwas produktive Pflanze wachsen.
  • Bei voller Sonne den ganzen Tag wird die Pflanze um ein vielfaches besser wachsen und produktiver sein.

Wenn Sie in einem Haus leben, das nur sehr wenig direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist, können Sie jederzeit unterstützend den Platz mit einer Growlampe mit natürlichem Spektrum (NDL oder LED-Growlampe) ergänzen.

 

Sie haben hierbei die Wahl, mit einer günstigen NDL-Growlampe zu gehen, welche ein wunderbares Licht für einen ertragreichen Anbau liefert, jedoch der Stromverbrauch höher ist, als vergleichsweise, wenn Sie eine teurere LED-Growlampe verwenden, bei welcher der Stromverbrauch um einiges geringer ist.

Eine gute Erde ist ausschlaggebend

Eine gute Erde ist ausschlaggebend

Je besser die Erde für Cannabis ist und je mehr Licht Sie den Pflanzen zur Verfügung stellen, desto besser wachsen Ihre Pflanzen. In unserem Growshop finden Sie Erde, die perfekt auf die Bedürfnisse der Cannabispflanze abgestimmt ist. In diesen Erden befinden sich 18 verschiedene Zutaten damit sie alle Nährstoffe liefert, die erforderlich sind, um aus einem Hanfsamen oder Klon eine schöne Blütentragende Pflanze zu machen.

 

Die erstklassigen nützlichen Bakterien und Trichodermien arbeiten in Symbiose mit den Wurzeln der Pflanze, um die Nährstoffaufnahme der Pflanze zu maximieren. Nichts geht über den Geruch und Geschmack von natürlich auf Erde gewachsenes Cannabis.

 

Alles was sie im Prinzip brauchen ist gute Erde, genügend sonnenähnliches Licht und Wasser. Was Sie nicht unbedingt brauchen, ist eine Growbox, eine Growlampe oder einen grünen Daumen.

 

Mit nur ein bisschen Sonne (ideal wäre mindestens 6 Stunden direktes Sonnenlicht pro Tag können Sie Hanf bzw. Cannabis erfolgreich zu Hause ohne einer Growbox oder Growlampe anbauen.

Cannabis-Anbau ohne Dünger

Cannabis Anbau ohne Dünger

Die Cannabis-Pflanze benötigt ein feines Spektrum an Nährstoffen (Makro und Mikronährstoffe), wobei ein reiner N-P-K Dünger nicht die ideale Lösung ist. Wenn den Pflanzen zu wenig Nährstoffe zur Verfügung stehen, dann werden sie nicht ordentlich wachsen können und vor allem keine großen Blüten produzieren. Und die Nährstoffe den Pflanzen nur über Dünger zur Verfügung zu stellen, ist eine nicht empfohlene Lösung. Hierbei wird oft die Erde zu Sauer (pH-Wert) und die Nährsalze können den Boden (Erde) toxisch machen (Nährstofftoxizität).

Besser ist es, eine Erde zur Verfügung zu stellen, in der die Nährstoffe bereits vorhanden sind und die Pflanzen von dieser nährstoffreichen Erde ihre Nährstoffe bezieht. Ein Dünger sollte dann nur als Unterstützung verwendet werden. Eine gute Erde kann praktisch eine Hanfpflanze ein komplettes Leben mit Nährstoffen versorgen (abhängig von der Größe und alter der Pflanze). Sie brauchen also keinen Dünger, sondern nur eine gute Erde um Cannabis anzubauen.

Günstigster Indoor Anbau ohne Growbox mit Lampe

Günstigster Indoor Anbau ohne Growbox mit Lampe

Wenn Sie nicht über genügend Sonnenlicht verfügen, um Cannabis Indoor ohne einer Growbox anzubauen, dann ist der billigste Weg mit einer LED-Growlampe (über die Zeit spart man durch geringere Stromkosten) Die Pflanze mit Licht zu versorgen und dass sieht folgendermaßen aus:

 

Eine LED-Growlampe hängt über Ihrer Pflanze die sich in einem Behälter (Topf) befindet, dass das Wasser durch Löcher am Boden abfließen lässt oder in einem Air-Pot sodass Ihre Pflanze atmen kann und ein Überwässern verhindert wird. Der Topf sitzt in einer Untertasse, um abfließendes Wasser zu aufzufangen.

 

Sie müssen nicht unbedingt einen speziellen Raum oder Growbox für Ihre Cannabispflanze bauen bzw. kaufen, da diese Komponenten problemlos in jeden Wohnraum passen und das Licht von der Decke hängen kann. Ein wenig natürliches Sonnenlicht kann die Wirkung Ihrer LED-Growlampe verstärken.

 

Wir empfehlen außerdem, Ihre Cannabispflanze vor Schädlingen und Milben zu schützen. Dazu können Sie Kieselgur für die Erde und natürlichen Blattglanz für Ihre Blätter verwenden.

 

Der billigste Weg ist um Indoor ohne Growbox anzubauen ist:

oder

Zusammenfassend

Denken Sie daran, dass der billigste Weg, Cannabis bzw. Hanf anzubauen, nicht bedeutet, auf Nährstoffe und Zubehör zu verzichten, sondern nicht maximalistisch zu sein, aber dennoch alles zu bieten, was die Cannabis-Pflanze für ein stetiges Wachstum benötigt. Zusätzlich zu der Ausrüstung, die Sie benötigen (Schere, Gießkanne, Topf und Licht), erhöhen die richtigen Nährstoffe und eine natürliche Schädlingsbekämpfung den Ertrag und sorgen dafür, dass Sie mehr für Ihr Geld bekommen.


Ausgewählte Produkte

Auto White Widow Hanfsamen
Big Bud Feminisierte Hanfsamen
CBD Auto Charlottes Angel Hanfsamen
Aurora Indica feminisierte Hanfsamen