Was sind feminisierte Hanfsamen?

was sind feminisierte Hanfsamen?

Feminisierte Hanfsamen sind Samen, die nur weibliche Pflanzen produzieren. Es gibt jedoch einige Missverständnisse über Cannabis, feminisierte Hanfsamen und Hermaphroditen (Pflanzen, die Intersexualität aufweisen), die angesprochen werden sollten. Im Gegensatz zu komplexeren Organismen ist Cannabis nicht das eine oder andere Geschlecht. Es ist eine sehr ungewöhnliche Pflanze, da es sich um eine einjährige Pflanze handelt, die auch zweihäusig ist (getrennte männliche und weibliche Blüten auf verschiedenen Pflanzen produziert), aber jede Cannabis-Pflanze kann unter bestimmten Umständen auch Blüten des anderen Geschlechts produzieren.

Ein Überlebensmechanismus zu nutze gemacht

Es ist eine Art Überlebensmechanismus, der es der Cannabis Pflanze ermöglicht erfolgreich zu sein und sich zu reproduzieren, während sie sowohl einjährig als auch diözisch ist. Es gibt Cannabis-Pflanzen, die aufgrund von Stress in der Wachstums-Umgebung, wie Temperaturschwankungen, Unregelmäßigkeiten, körperlichen Schäden, Lichtzyklus usw., ziemlich leicht intersexuell werden.

 

Dies ist eine Überlebensreaktion der Cannabis-Pflanze, bei der diese feststellt, dass die Wachstumsbedingungen nicht günstig sind, was bedeutet, dass ihre Reproduktionsmöglichkeiten geringer sind.

Schlechte Bedingungen bedeuten, dass eine Cannabis-Pflanze weniger leicht eine gesamte Saison überleben kann, und dass die Wahrscheinlichkeit einer Cannabis-Pflanze des anderen Geschlechts geringer ist, um sie zu bestäuben.

 

Unter diesen Bedingungen werden einige weibliche Hanfpflanzen Staminatblüten (die männlich sind) wachsen lassen, um ihren eigenen Pollen zu produzieren, welcher wiederum ihre eigenen (weiblichen) Blüten zu bestäuben und Samen zu produzieren, die in der folgenden Saison wieder neue Pflanzen wachsen lassen.

 

Auf männlichen Cannabis-Pflanzen wachsen manchmal auch weibliche Blüten, dies ist jedoch weniger üblich.

Wie entstehen feminisierte Hanfsamen

Früher wurden feminisierte Hanfsamen gewöhnlich mit Hilfe von zwei weiblichen Cannabis-Pflanzen hergestellt, von denen eine Hermaphrodite Tendenzen hat. Sprich, dazu neigt männliche Blüten zu produzieren, wenn sie gestresst wird.

 

Diese zwischengeschlechtlich anfällige Cannabis Pflanze wird durch die Änderung des Licht-Zyklus oder durch Beschneidung dazu ermutigt, männliche Hanfblüten zu erzeugen, deren Pollen auf die "wahre" weibliche Hanfpflanze (d. H. Eine Pflanze, die bei Stress keine Intersexualität zeigte) ausgebracht wird.

 

Der Nachteil dieser Methode war, dass es sich bei den weiblichen „Pollen-Spendern“ um Individuen handelt, die eine starke Tendenz zur Intersexualität haben und dass diese Tendenz sehr wahrscheinlich auf die Samen verwerbt werden, die mit dieser Methode hergestellt wurden.

 

Lernen Sie mehr über:

Weibliche Hanfsamen jedoch keine Zwitter mit Silber

Durch die Verwendung verschiedener Formen von Silber (lesen Sie hier, wie man feminisierte Hanfsamen mit kolloidalem Silber herstellt), können auch weibliche Cannabis-Pflanzen mit einer sehr geringen Tendenz intersexuell zu werden (Pflanzen, die auch unter rauen, unregelmäßigen, stressigen Bedingungen weiblich bleiben) gezwungen werden, männliche Blüten zu entwickeln.

  • Dies bedeutet auch, dass ihre Nachkommen keine Tendenz mehr haben, dass eine normale weibliche Pflanze intersexuell wird.
  • Die feminisierten Sorten von Marihuana-Samen.com werden auf diese Weise hergestellt. Kurz gesagt, Intersexualität ist ein grundlegender Bestandteil des Marihuana-Genoms.
  • Jede einzelne Cannabis-Pflanze hat einfach eine größere oder geringere Tendenz, Hermaphrodit zu werden, je nach den unterschiedlichen Bedingungen.
  • Außerdem sind die Cannabis-Pflanzen, aus denen feminisierte Hanfsamen hergestellt werden, nicht genetisch verändert! Es werden keine Gene hinzugefügt oder entfernt.
  • Wenn überhaupt, werden die Cannabis-Mutterpflanzen durch die Verwendung von Silber physikalisch beinflusst und die Samen werden auf übliche Weise durch Bestäubung erzeugt.

Erfahren Sie mehr über:

Werden alle Pflanzen die aus feminisierten Hanfsamen gezüchtet werden weiblich sein?

Alle Cannabis-Pflanzen, die aus den in Marihuana-Samen.com verkauften feminisierten Sorten gezüchtet werden, sind genetisch weiblich. Ein oft gehörtes Argument in Bezug auf feminisierte Hanfsamen, ist das Problem der Hermaphroditen. In den frühen Tagen von feminisierten Cannabis Samen war das wahrscheinlich vermehrt der Fall, aber heutzutage sind Hermaphroditen sehr selten.

 

Alle feminisierten Marihuana-Samen, die auf Marihuana-Samen.com verkauft werden, sind so stabil wie herkömmliche Hanfsamen. Neue Techniken der Feminisierung und ein intensives, mehrstufiges Zuchtprogramm sorgen dafür, dass die heute feminisierten Sorten stabil, konsistent und sehr produktiv sind.

 

Wenn Sie mit dem Anbau beginnen möchten, besuchen Sie unsere Growguides und Anleitungen und bestellen Sie einige Hanfsamen.

 

Verwandte Beiträge:


Erfahre mehr über: