Cannabis Tee - So wird Cannabis Tee richtig gemacht - inkl. Rezept

Cannabis tee

Cannabis Tee ist eine beruhigende, rauchlose und einfache Art, Cannabis zu konsumieren, obwohl es nicht so einfach ist wie nur einige Cannabis-Blüten mit heißem Wasser aufzugießen. Dieses Getränk ist Wärme-spendend und wirkt innerhalb der für Cannabis-Lebensmittel erwarteten Zeit (zwischen einer halben Stunde und 2 Stunden) und hat eine länger-anhaltende Wirkung als gerauchtes Cannabis.

 

Cannabis-Tee oder Marihuana-Tee funktioniert wie jedes andere Cannabis-Produkt, das für den Verzehr bestimmt ist. Der einzige wirkliche Unterschied besteht darin, dass es im Gegensatz zu Brownies oder Keksen in flüssiger Form kommt. Sogar der Prozess der Zubereitung ist einfacher, als die meisten sich vielleicht vorstellen würden.

 

Der Grund, warum Menschen Cannabis-Tee anderen ess- oder trinkbaren Cannabis-Produkten vorziehen ist, weil dieser nicht den Zucker und das Fett enthält, die bei mit Cannabis infundierten Backwaren vorhanden ist. 

 

Was auch immer Ihr Grund für die Zubereitung von Cannabis-Tee ist, Cannabis-Tee ist eine effektive Methode, um Cannabinoide (wie THC und CBD) in Ihr System zu bringen, und bietet eine starke und lang anhaltende Wirkung.

 

Wie bei allen Cannabis-Produkten, die für den Verzehr bestimmt sind, ist es wichtig, vorsichtig mit der Dosierungen umzugehen. Decarboxyliertes Cannabis das Oral zu sich genommen wird (getrunken oder gegessen) sind in der Regel sehr stark, und wenn Sie zu viel einnehmen, kann das zu einer eventuell unangenehmen Erfahrung führen, anstatt die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Wie man die Potenz von Cannabis-Tee berechnet

Wie man die Potenz von Cannabis-Tee berechnet

Die Menge an THC im Cannabis-Tee hängt weitgehend vom THC-Gehalt des von Ihnen verwendeten Cannabis ab. Die allgemeine Regel lautet: Fügen Sie am Ende des THC-Prozentsatzes Ihrer Cannabis-Sorte eine 0 hinzu. 

 

Die Zahl, die sich daraus ergibt ist grob die Menge an THC in mg, die der Tee enthält. Wenn die von Ihnen verwendete Sorte beispielsweise 15% THC enthält, würde ein Gramm trockener Cannabis-Blüte auf eine Tasse Tee etwa 150 mg THC enthalten.

 

Diese Regel ist jedoch nicht in Stein gemeißelt, sondern dient zur groben Orientierung. Es gibt einige weitere Faktoren, die mit ins Spiel kommen, z. B. wie lange Sie Ihren Tee ziehen lassen. Nehmen Sie dies also eher als Richtlinie als Gesetz.

Die Wirkung von Cannabis-Tee

Nachdem Sie Ihren Cannabis-Tee getrunken haben, dauert es ungefähr 30 Minuten bis 2 Stunden, um die volle Wirkung der Cannabinoide zu spüren. Warten Sie aus diesem Grund einige Zeit ab bevor Sie eine weitere Dosis zu sich nehmen, auch wenn Sie noch nichts spüren. Achten Sie darauf, dass Sie bis mindestens zwei Stunden nach dem Verzehr Ihres Cannabis-Tees kein weiteres Cannabis zu sich nehmen.

 

Es wird auch empfohlen, dass Sie Ihren Cannabis-Tee in einer sicheren Umgebung konsumieren, vorzugsweise nicht in der Öffentlichkeit. Wenn die Wirkung Sie stärker als erwartet trifft, möchten Sie beispielsweise nicht mitten in einem Konzert sein. Die Wirkung Ihres Cannabis-Tees hält normalerweise bis zu acht Stunden an.

 

Cannabis-Tee wird am einfachsten mit einem vorgefertigten infundierten Produkt wie Cannabis-Butter oder Cannabisöl hergestellt. Wenn Sie keines dieser vorgefertigten Cannabis-Produkte haben, geben wir Ihnen unten ein Rezept, mit dem Sie alles auf einmal herstellen können.

Cannabis Tee nicht ohne decarboxyliertem Cannabis

Cannabis Tee nicht ohne decarboxyliertem Cannabis

Um sicherzustellen, dass Sie einen wirksamen Cannabis-Tee zubereiten, sollten Sie Ihr Cannabis vor der Zubereitung des Tees decarboxylieren. Bei der Decarboxylierung wird zerkleinertes Cannabis 30 Minuten lang bei etwa 125 Grad Celsius gebacken.

 

Wenn Sie Ihr Cannabis vor dem Zubereiten des Tees decarboxylieren, werden Sie die Wirkung auch spüren. Eine häufige Beschwerde von Menschen, die zum ersten Mal Cannabis-Tee zubereiten, ist, dass Sie von dem Tee nichts oder wenig gespürt haben, was damit zusammenhängt, dass das Cannabis nicht im Vorfeld decarboxyliert wurde.

Sie müssen noch Butter hinzufügen, damit die Cannabinoide (THC, CBD etc.) sich an das Fett binden und für den Verbraucher bioverfügbar werden kann.

 

Wenn Sie bereits Cannabutter zur Hand haben, können Sie einfach etwas in Ihrer Teetasse auflösen und auf diese Weise Cannabis-Tee genießen. Dies beinhaltet keine andere Vorbereitung, da der Cannabutter bereits decarboxyliertes Cannabis enthält.

 

Erfahren Sie hier wie man Cannabis decarboxyliert:

Wie man Cannabis-Tee mit Cannabisöl oder Canna-Butter macht

Wie man Cannabis-Tee mit Cannabisöl oder Canna-Butter macht

Was dafür benötigt wird:

  • Canna-Butter oder Cannabisöl
  • Tee - Entweder in einem Teebeutel oder lose
  • Ein Topf zum Kochen von Wasser (oder ein Wasserkocher)
  • Wasser
  • Alle anderen Zutaten, die Sie für den Geschmack möchten, wie Honig, Milch oder Zimt
  • Eine Tasse zum Trinken
  • Einen Löffel

Anleitung:

  • Geben Sie einen Teelöffel Canna-Butter oder Cannabisöl (vorzugsweise Kokosnussöl) in Ihre Tasse.
  • Geben Sie den Teebeutel oder den losen Tee in ein Teesieb in die Tasse
  • Kochen Sie Wasser in einem Topf oder Wasserkocher.
  • Gießen Sie das kochende Wasser in die Tasse und rühren Sie den Inhalt mit einem Löffel um, bis sich die gesamte Canna-Butter oder das gesamte Cannabisöl vollständig aufgelöst hat.
  • Geben Sie alle anderen Zutaten, die Sie mögen, wie Honig oder eine Zimtstange, in die Tasse und rühren Sie ihn um. Dies ist normalerweise eine gute Idee, da es weiter hilft, den Geschmack von Cannabis und Butter zu überdecken (es sei denn, Sie mögen diesen Geschmack).
  • Lassen Sie die Mischung drei Minuten ziehen und nehmen Sie dann den Tee heraus.
  • Probieren Sie Ihren Tee. Wenn Sie den Geschmack mögen, ist er trinkfertig! Wenn Ihnen der Geschmack nicht zusagt, versuchen Sie, mehr Honig, Zimt oder andere Zutaten hinzuzufügen, die dazu beitragen können, den Geschmack Ihres Tees so zu verändern, dass er für Sie angenehmer wird.

Wie man Cannabis-Tee aus zerkleinertem Cannabis macht

Wie man Cannabis-Tee aus zerkleinertem Cannabis macht

Was dazu benötigt wird:

  • Ein Gramm zerkleinerte Cannabis-Blüten
  • Ein Esslöffel Butter (am besten ungesalzen) oder Kokosöl
  • Teebeutel oder loser Tee in einem Teesieb
  • Ein Topf zum Kochen von Wasser
  • Vier Tassen Wasser
  • Alle anderen Zutaten, die Sie für den Geschmack möchten, wie Honig, Milch oder Zimt
  • Eine Tasse zum Trinken
  • Ein Löffel
  • Ein feines Sieb oder ein Käsetuch und ein Gummiband

Anleitung

  • Schritt 1: Kochen Sie 4 Tassen Wasser in einem Topf. Wenn es kocht, fügen Sie einen Esslöffel Butter oder Kokosöl hinzu und lassen Sie es vollständig auflösen.
  • Schritt 2: Geben Sie ein Gramm zerkleinerte & decarboxylierte Cannabis-Blüten in den Kochtopf und stellen Sie die Temperatur auf köcheln.
  • Schritt 3: Lassen Sie diese Mischung 15 Minuten köcheln.
  • Schritt 4: Jetzt ist es Zeit, die kleinen Cannabisstücke herauszusieben. Wenn Sie ein Käsetuch verwenden, befestigen Sie es mit einem Gummiband über der Tasse und gießen Sie dann die kochende Mischung rein, sodass die Cannabisstücke durch das Käsetuch ausgesiebt werden und die Flüssigkeit in die Tasse fließt. Wenn Sie ein feines Sieb verwenden, legen Sie es einfach über die Oberseite der Tasse und gießen Sie die Flüssigkeit durch das Sieb und in die Tasse, sodass die Cannabisstücke im Sieb hängen bleiben und die Flüssigkeit in die Tasse fliest.
  • Schritt 5: Geben Sie den Teebeutel oder den losen Tee im Teesieb in die Tasse.
  • Schritt 6: Geben Sie alle anderen Zutaten wie Honig oder eine Zimtstange in die Tasse und rühren Sie ihn um. Dies ist in der Regel eine gute Idee, da dies den Geschmack von Cannabis und Butter übertönt (es sei denn, Sie mögen diesen Geschmack).
  • Schritt 7: Lassen Sie die Mischung drei Minuten ziehen und nehmen Sie dann den Teebeutel heraus.
  • Schritt 8: Probieren Sie Ihren Tee. Wenn Sie den Geschmack mögen, ist er trinkfertig! Wenn Ihnen der Geschmack nicht zusagt, versuchen Sie, mehr Honig, Zimt oder andere Zutaten hinzuzufügen, die dazu beitragen können, den Geschmack Ihres Tees so zu verändern, dass er für Sie angenehmer wird.

Cannabis Tee (Tisane?)

Cannabis Tee (Tisane?)

Zum einen ist Cannabis-Tee nicht wirklich Tee. Damit etwas ein Tee ist, muss es Blätter von Camellia sinensis / assamica enthalten. Dies ist technisch gesehen das, was als Tisane bekannt ist. Der Unterschied zwischen Tee und Tisane ist sehr wichtig, wird aber von vielen Autoren und in vielen Getränkerezepten selten angesprochen.

 

In Wasser gebrautes Cannabis kann bitter und grasig schmecken. Ganze Cannabisblüten werden in traditionellen indischen Bhangs verwendet, aber diese Getränke enthalten auch andere Zutaten. Und es ist kein Tee, es ist bhang. Tee ist immer Camellia sinensis / assamica.

 

In Wasser gebrautes Cannabis führt dazu, dass die ätherischen Öle und Cannabinoide des Materials schwimmen und an der Tasse haften bleiben. Die aktive Chemie in Cannabis ist nicht wasserlöslich. Sie können kein Tisane aus Cannabis in Wasser herstellen, und Sie können sicher auch keinen Tee daraus machen.

 

Aber was ist mit Tisane? Cannabis Tisane kann mit jeder Form von Cannabis hergestellt werden, solange ein Emulgator im Wasser vorhanden ist, um die nicht wasserlösliche Komponenten im Getränk zu verteilen. Aber auch hier ist Cannabis allein, in Wasser aufgegossen, nicht sehr lecker.

 

Um ein wirklich gutes Cannabis-Tisane herzustellen, benötigen Sie weitere pflanzliche Zutaten, die die Cannabinoide ergänzen, Kräuter mit vielen der gleichen Terpene die auch Cannabis beinhalten wie Minze, Zitrone, Nelke, Rosenblütenblätter und Lavendel.

 

Cannabis ist eine wunderbare Pflanze, aber der Geschmack kann überwältigend sein, wenn es allein als Tisane gebraut wird oder wenn zu viel grünes Pflanzenmaterial in Kräutertisanmischungen verwendet wird.

Geschmack ist in jedem Cannabisgetränk wichtig. Das ist unsere Meinung.


Empfohlene Sorten

Northern Lights Automatic Samen – Sensi Seeds
Pure Power Plant Automatic Samen
Purple Bud Automatic-Samen
AK48 Automatic