vorherige Seite vom Growguide
zur nächsten Seite vom Growguide


Die poroduktive- Blütephase von Hanf - Cannabis


Blütenbildung


Die ersten 3 Wochen in der Blütephase

Cannabis Hanfpflanze seit ca. 3 Wochen in der Blüte
3 Woche in Blüte

Nach ca. 1-4 Wochen in der Blütenphase sollten sich die ersten Blütenstände entwickelt haben.

Im Abschnitt Geschlechtsbestimmung finden ihr eine Beschreibung und genauere Details zur Identifizierung der männlichen sowie den weiblichen Blüten.

 

Sollten sich männliche Hanfpflanzen darunter befinden, dann solltet ihr diese spätestens jetzt aussortieren. Es sei denn ihr wollt Hanfsamen züchten.

Dazu sei gesagt, es bringt nichts die männlichen Hanfpflanzen nur etwas weg zu stellen. Der Pollen einer einzigen männlichen Hanfpflanze kann hunderte weibliche Hanfpflanzen befruchten.

3 Wochen alte Cannabis Hanf Blüte bei Hanfpflanze in der Blütenphase
Weibliche Cannabis Blüte Woche 3

Da sich die Hanfpflanze jetzt fast ausschließlich auf das Produzieren der Hanfblüten konzentriert, wächst sie verhältnismäßig wenig in die Höhe und bildet Blätter nur noch in den Blütenständen. Diese Blätter bestehen meist aus 1 oder 3 Blättern.

 

Wenn nicht an alle Blüten Licht kommt, so könnt ihr auch alle 2 Tage die Pflanze drehen, um betroffene Blüten auch regelmäßig Licht zu schenken.

 

Beachtet die Entwicklung der Pflanze und eventuelle Verfärbung der Blätter. In der Blütephase ist es zwar normal, das sich die Blätter bis zum Ende der Blüte in ein herbstliches Gelb- Braun verwandeln aber in einem frühen Stadium könnte das auf einen Mangel schließen.

 

Durch das heiße Licht und die Luftabfuhr des Lüfters kann die Luftfeuchtigkeit sinken und die Cannabis -Pflanze wird sehr trocken.

 

Sind die Blüten noch so klein, kann und sollte ab und zu die Hanfpflanze mit Wasser besprüht werden. Die Blätter und Blüten können Wasser und Nährstoffe aufnehmen, daher kann das Sprühwasser auch mit klein wenig Dünger versetzt und so schnell Mangelerscheinung entgegengewirkt werden.

 

NICHT die Hanfpflanzen besprühen während Licht auf sie scheint, da die Pflanzen dadurch Verbrennungen erleiden. Nur ausserhalb der Beleuchtungszeit.


Nach 5 - 6 Wochen in der Blüte

Weibliche Hanf Cannabis Blüte in ca. der 6 Woche der Blütephase
Weibliche Blüte nach 5-6 Wochen

Wurde die Hanfpflanze nicht vom männlichen Pollen befruchtet, so bildet sie keinen Samen. Dafür mehr Blüten und THC- reichem Harz. Das Wachstum bzw. die Blütenbildung hat in den letzten Wochen in der Blüte ordentlich an fahrt aufgenommen.

 

Nach 5-6 Wochen Blüte sind viele weiße Härchen und Knotenpunkte an dem sich Blütenstände entwickeln dazugekommen. 

An zahlreichen Blattknotenpunkten und vor allem an den Spitzen der Zweige haben sich Blüten entwickelt.

 

Die Calyx (aus dem die weißen Härchen herausragen) sind schon deutlich größer geworden und ein paar von den weißen Härchen haben sich schon braun verfärbt. Dieser Prozess setzt sich sich bis zum richtigen Erntezeitpunkt fort und die Blüten legen noch an Gewicht und Volumen zu.

 

Sollten sich einige Äste durch das Gewicht der Blüten zu sehr biegen können die mit Bindfaden o.ä. am Hauptstamm oder einer anderen Möglichkeit fixiert und stabilisiert werden.

 

Spätestens in diesem Stadium sollten die Hanfpflanzen nicht mehr mit Wasser besprüht werden, da die Pflanzen jetzt sehr empfänglich für Schimmel und Blütenfäule sind.


Die letzten 1-2 Wochen vor der Ernte

weibliche Cannabis Hanfpflanze ca. 2 Wochen vor Ernte
Harz bedeckte Blüten & Blätter einer Hanfpflanze

Reife Hanfblüten erkennt man an der Verfärbung der Härchen und der Calyx.

 

Je nach Hanfsorte sollte die Blüten nach ~ 6-12 Wochen reif sein.

 

Haben sich ca. 50-75 % der weißen Härchen (Narben) oder auch Stigma genannt in ein Orange- Braun verfärbt, so ist wahrscheinlich der Erntezeitpunkt erreicht.

 

Betrachtet aber das Gesamtbild der Pflanze, den einige Blüten werden früher Reif sein als andere.

 

Weiterhin ist auf die Luftfeuchtigkeit zu achten. Die sollte in dieser Phase ca. 40 % haben. Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit könnte Schimmel und Krankheiten hervorrufen.

 

Die letzten 1 - 2 Wochen sollte komplett auf Dünger verzichtet und mit klarem Wasser gegossen werden. So sollen restliche nicht mehr benötigte Nährstoffablagerungen aus der Pflanze aus geschleust werden. Das soll die Qualität und Verträglichkeit des Erntegutes erhöhen




vorherige Seite vom Growguide
zur nächsten Seite vom Growguide